Beijing 2022 DE 25. Februar 2022

In einer Woche werden die paralympischen Spiele eröffnet (4.-13. März). Heute reist die Schweizer Delegation von Zürich nach Peking.

Die Schweizer Delegation reist am 25. Februar mit 12 Athlet*innen aus vier Sportarten von Zürich nach Peking: Théo Gmür, dreifacher Goldmedaillengewinner in Pyeongchang 2018, ist einer der fünf Skifahrer (Robin Cuche, Thomas Pfyl, Pascal Christen, Murat Pelit), die für die Schweiz an den Paralympischen Spielen teilnehmen. Das erste Rennen der Alpinen ist die Abfahrt am 5. März auf der Piste von Yanqing.

Dank Romy Tschopp wird die Schweiz am 6. März ihren ersten Auftritt bei den Paralympischen Spielen im Snowboard in Zhangjiakou haben. Die Baslerin ist eine der wenigen Snowboarderinnen, die im Alltag auf den Rollstuhl angewiesen sind.

Ebenfalls in Zhangjiakou wird der Bündner Luca Tavasci wird ab 7. März der einzige Schweizer Langläufer auf der Loipe sein, wie bereits 2018 in Südkorea. Um mehr zu trainieren und an allen Wettkämpfen der Saison teilnehmen zu können, hat sich der Bauingenieur für drei Monate von seiner Arbeit beurlauben lassen.

Das Curlingteam wird ohne Skip Eric Décorvet antreten, der aus gesundheitlichen Gründen ausfällt.  Zum Schweizer Curlingteam in Peking gehörenFrançoise Jaquerod,  Hans Burgener,  Laurent Kneubühl und Patrick Delacrétaz. Nach den Sommerspielen in Tokio hat die Badmintonspielerin Cynthia Mathez regelmässig zusammen mit dem Curlingteam trainiert. Sie wird als Ersatzspielerin nach Peking reisen. Im Rollstuhlcurling muss jedes Team mit mindestens einer Frau antreten, da die Wettbewerbe Mixed ausgetragen werden.

Auf der Website von Swiss Paralympic finden Sie das Wettkampfprogramm (Schweizer Uhrzeit) mit der Möglichkeit, die Events in Ihren Kalender einzutragen, die Biografien der teilnehmenden Athlet*innen und alle News.

Um die Resultate und News der Schweizer Athlet*innen in Peking mitzuverfolgen, können Sie unseren täglichen Paralympics-Newsletter abonnieren.

Für Medienanfragen wenden Sie sich bitte an die Medienkoordinatorin Regula Späni regula@spaenimedia.ch.

 

17.05.2022

Athletes Network unterstützt Para-Athlet*innen bei ihrer Nachsport-Karriere

Swiss Paralympic geht eine Kooperationspartnerschaft mit dem Athletes Network ein. Die Plattform Athletes Network unterstützt nun auch Para-Athlet*innen im Übergang in die Nachsport-Karriere und bietet ihnen den Kontakt zu diversen Unternehmen.
Weiterlesen
10.05.2022

Treue Partner auf dem Weg nach Paris 2024

Der Para-Spitzensport kann nach den Winterspielen in Peking weiterhin auf treue Sponsoren zählen. Allianz Suisse und die Joseph Voegeli Stiftung verlängern die Partnerschaft mit Swiss Paralympic bis 2024. Die Rickli + Wyss AG ist weiterhin Supplier und Schindler bleibt Ausrüstungspartner für das Swiss Paralympic-Cycling Team im kommenden Jahr.
Weiterlesen
03.05.2022

So sieht die Sportagenda 2022 aus

Die Sommersportler*innen sind bereits erfolgreich in die Saison gestartet. Nach den Winterspielen in Peking stehen 2022 weitere Highlights auf der Agenda von Swiss Paralympic. Auch bei Welt- und Europameisterschaften zeigt sich die Vielfalt des Para-Sports.
Weiterlesen