Quick Facts

  • Status

    Aktiv
  • Wohnort

    1805 Jongny VD

  • Geburtsdatum

    27.03.2001

  • Beruf

    Gymnasiastin

  • WETTKAMPFKLASSE/KLASSIFIKATION

    T63

  • Disziplinen

    100m, Weitsprung

  • Behinderung

    rechter Unterschenkel amputiert

  • Behinderungsgrund

    Angeborene Fehlbildung

  • Homepage

    www.sofia-g.ch

  • Hobbies

    Fotografie und Tanz

  • Stärken

    Immer positiv und lächelnd, entschlossen, motiviert

  • Schwächen

    meine Stress bewältigen

  • Lieblingsmusik

    Truth Hurts by Lizzo

  • Lebensmotto

    My difference is my attitude

  • Ziele für die Paralympics in Tokio

    Medaillen und Bestleistungen im 100m-Sprint und Weitsprung


Sofia Gonzalez auf …

Bei der Geburt wurde Sofia Gonzalez das rechte Bein amputiert. Das hielt die Westschweizerin aber nie davon ab, aktiv zu sein. Sie trieb stets viel und gerne Sport. Sie tanzte, fuhr Ski und ritt. Doch tat sie dies nicht mit dem Ziel, Leistungssport zu betreiben. Das änderte sich allerdings 2016, als sie die Leichtathletikprothesen von Otto Bock entdeckte und mit Kollegen begann, in einem Leichtathletikclub zu trainieren. Sie lernte schnell, mit dieser Prothese zu rennen und die Trainings machten ihr Spass.

Erste Wettkämpfe

Seit 2017 nimmt Sofia Gonzalez an internationalen Wettkämpfen teil. Es lief ihr sofort gut und sie fand Gefallen an den Wettkämpfen und dem Adrenalin, welches in diesen Situationen durch den Körper strömt. Spezialisiert hat sie sich auf den 100m Sprint und den Weitsprung, wobei ihr der Sprint besser gefällt. Im Leichtathletikclub «CA Riviera» trainiert sie sechs Mal wöchentlich zusammen mit nichtbehinderten Athletinnen und Athleten. Dazu kommen noch monatliche Trainingstage mit der Nationalmannschaft. Dank dem Besuch einer Sportklasse kann die mehrsprachig aufgewachsene Leichtathletin ihre Ausbildung und den Sport ideal kombinieren.

An der Leichtathletik EM in Berlin bestritt Sofia Gonzalez ihre erste Meisterschaft. Im 100m Sprint erreichte sie den guten vierten Rang und schnupperte bereits an einer Medaille. An diesem Anlass konnte sie sehr viel lernen, Erfahrungen sammeln und neue Kontakte knüpfen. Zudem konnte sie bereits an Einlagerennen an verschiedenen Diamond-League Meetings in diversen europäischen Grossstädten teilnehmen und weitere wertvolle Erfahrungen sammeln.

Allianz Swiss Paralympic Newcomer des Jahres

2019 qualifizierte sich Sofia Gonzalez für die Weltmeisterschaften in Dubai. Im Weitsprung konnte sie ihre persönliche Bestweite auf 3.60m steigern und verpasste den Final der besten Acht nur haarscharf. In ihrer Paradedisziplin, den 100m, konnte Sofia ebenfalls eine neue persönliche Bestzeit realisieren und den tollen fünften Rang belegen. Trotzdem war sie nach dem Wettkampf nicht ganz zufrieden, da sie Rang vier, und somit einen Quotenplatz, um lediglich sechs Hundertstelsekunden verpasste.

Für diese eindrücklichen Leistungen wurde Sofia Gonzalez an der Swiss Paralympic Night 2019 im Hotel Schweizerhof Hotel & THE SPA Bern mit dem Newcomer des Jahres Award der Allianz ausgezeichnet.

04.09.2021 07:51

Sofia Gonzalez und Elena Kratter im 100 m-Final

In ihren Vorläufen über 100 m sprinten Elena Kratter und Sofia Gonzalez jeweils auf den 3. Rang, was die direkte Qualifikation für den Final von heute am frühen Nachmittag (Schweizer Zeit) bedeutet. Sie starten dort zum Abschluss der heutigen Leichtathletik-Session nebeneinander auf den Bahnen 8 und 9.
12.07.2021 03:11

Ein Team, ein Geist - und jetzt kommt das Kribbeln

In 42 Tagen ist es soweit, mit einjähriger Verspätung werden am 24. August in Tokio die Paralympics eröffnet. Die Pandemie hat die Planung ordentlich durcheinander gebracht. Doch das Schweizer Team steht. Insgesamt werden 13 Athletinnen und 7 Athleten in der japanischen Hauptstadt um Medaillen kämpfen. An einer Medienkonferenz in der Rehaklinik Bellikon wurde heute, am 12. Juli, so etwas wie der definitive Startschuss gegeben.