Quick Facts

  • Status

    Aktiv
  • Wohnort

    4053 Basel

  • Geburtsdatum

    26.05.1999

  • Disziplin

    SBX, Banked Slalom

  • Wettkampfklasse

    LL1

  • Behinderung

    Inkomplette Paraplegie

  • Behinderungsgrund

    Snowboardunfall 2019

  • Motto

    If nothing goes right, go left.


Ellen Walther auf …

Ellen Walther

 

Aus Spass wird Ernst und daraus wieder Spass. Lassen sich die letzten Jahre von Ellen Walther so knapp zusammenfassen? Die 22-jährige Baslerin war eine begeisterte Snowboarderin, “just for fun”, sei das gewesen. Wer kennt das nicht? Dann veränderte 2019 ein Sturz mit dem Snowboard ihr Leben von Grund auf, seither ist sie inkomplette Paraplegikerin. Während eines halben Jahres im Rehab Basel lernte sie, ihre Beine wieder zu bewegen und stand ein Jahr später mit Plusport wieder auf der Piste. Danach bekam sie die Möglichkeit, sich für den Ernst des Spitzensports zu entscheiden – und fand dabei wieder Spass und Zufriedenheit.

 

Neben all der Freude, der Herausforderung, den Lerneffekten ist ihr sehr bewusst, wie privilegiert sie ist, wenn sie mit dem Team unterwegs sein kann. “Ich war während der Pandemie in drei Monaten in drei verschiedenen Ländern unterwegs”, sagt sie und spricht vom neuen Blick, den sie bekommen habe. Direkt nach dem Snowboard-Unfall lag sie in der Rehaklinik, wegen Corona konnte sie während drei Monaten keine Familie empfangen, keine Freunde, Facetime wurde zum Fenster in die Welt da draussen.

 

Und jetzt sind sogar Lillehammer (WM) und Peking (Paralympics) eine Option. Ellen muss als Newcomerin fast selbst ein wenig schmunzeln, wenn sie daran denkt. “Als Ziel hatte ich mir mal die Paralympics 2026 in Mailand/Cortina gesetzt”, sagt sie. Jetzt sind sogar die beiden Grossanlässe des aktuellen Winters möglich, “surreal” ist das Wort, das ihr dazu einfällt.

 

Aber sie lässt sich nicht verrückt machen, wenns nicht klappt, wirft sie das nicht entscheidend aus der Bahn; wenn sie die Qualifikation schafft, sei das “mega schön”. Letzlich ist aber die Tatsache, dass sie wieder Snowboard fahren kann, ihr grösster Erfolg. Beruflich möchte Ellen ein Schauspielstudium beginnen. “Es ist schwierig, dort reinzukommen”, sagt sie, “aber ich werde alles dafür tun.” Was wäre das Leben ohne Ziele, ohne Träume?

22.01.2022 03:32

Das letzte Rennen der Schweizer an der WM in Lillehammer live mitverfolgen

Die World Para Snow Sports Championships in Lillehammer werden live vom norwegischen Fernsehen übertragen. Unter den folgenden Links, sowie auf der Facebook-Seite von Swiss Paralympic können Sie die Rennen der Schweizer Athlet*innen live mitverfolgen.
05.01.2022 10:00

Neun Athlet*innen starten an der ersten Multisport-WM in Lillehammer

Erstmals sind vom 12. bis 23. Januar in Lillehammer alle Disziplinen im Para Snow Sport an einer WM vereint. Mit dabei sind neun Schweizer*innen, von ihnen macht sich ganz speziell ein Teilnehmer grosse Hoffnungen auf Medaillen: Théo Gmür. Und ein Team freut sich besonders auf den ersten grossen Auftritt: Die Snowboarder*innen.
12.01.2022 05:56

WM-Auftakt mit Schweizer Medaillenhoffnung

Bei der Para Snow Sports WM in Lillehammer werden morgen die ersten Medaillen vergeben. Mit am Start bei der alpinen Abfahrt sind auch vier Schweizer - und vor allem einer geht mit guten Chancen auf einen Podestplatz an den Start.
14.01.2022 04:24

WM-Bronze für Ellen Walther im Snowboard

Bei der Para Snow Sports WM in Lillehammer wird die Baslerin Ellen Walther mit dem Snowboard Dritte. In der Abfahrt bei den Alpinen fahren Théo Gmür und Robin Cuche in die Top 7.
21.01.2022 04:48

Ein enttäuschender WM-Tag - aber Bronze für Snowboarderin Ellen Walther

Der Wettkampftag in Lillehammer endete mit zweimal Frust: Thomas Pfyl (Slalom) und Romy Tschopp (Snowboard, im Bild) verpassten die mögliche Medaille. Ellen Walther holte im Boardercross der Snowboarderinnen in einem Feld mit drei Fahrerinnen ihre zweite Bronzemedaille.
22.01.2022 01:19

Ein Leben ohne Tellerlift, dafür mit WM-Medaille

Die beiden Baslerinnen Ellen Walther und Romy Tschopp erfüllen sich ihren Traum vom Snowboarden, obwohl sie ihren Alltag im Rollstuhl verbringen. In Lillehammer haben sie erstmals an einer Para-WM teilgenommen und reisten mit Bronze zurück in die Schweiz.
22.01.2022 03:30

Bronze im Snowboard - Tavasci verpasst Sprint-Halbfinal

Am vorletzten Tag der Para-Snowsports-WM in Lillehammer gewinnen die Snowboarderinnen Romy Tschopp und Ellen Walther im Dreierfeld Bronze. Der Engadiner Tavasci belegt in der Qualifikation im Sprint Rang 16.