Endstation Viertelfinal an der Para-Badminton-WM

Die Schweizer Spieler erreichen in Ulsan ihre Minimalziele, bleiben aber medaillenlos. Karin Suter-Erath erreicht sowohl im Einzel, Doppel und Mixed die Viertelfinals.

„Es hat am Ende nicht sein sollen“ bilanziert Michael Adamer, Trainer der Schweizer Delegation kurz und knapp die Leistungen seiner Schützlinge, als nach der Niederlage des Schweizer Frauendoppels im Viertelfinal feststand, dass es keine Schweizer WM-Medaille in Südkorea geben würde. Mit vielversprechenden Auftritten waren die vier Schweizer an den ersten beiden Tagen in das Turnier gestartet. Die beiden Mixed-Doppel Suter-Erath/Olgiati und Mathez/Hamböck überstanden die Gruppenphase ebenso wie das Doppel Mathez/Suter. Einzig Luca Olgiati und Christian Hamböck scheiterten in der Gruppenphase an besserklassierten Gegnern.

Asiatische Dominanz in der KO-Phase

Der dreifachen Europameisterin Karin Suter-Erath fehlte im Viertelfinal gegen Ok Cha Son (Südkorea) in der Endabrechnung nur wenig zum Sieg. 22:20 im ersten und 21:16 im zweiten Satz waren das Verdikt eines harten Kampfs der gebürtigen Baslerin gegen die Lokalmatadorin. „Entscheidend waren die lang gespielten Ballwechsel, die sogenannten Clears“ analysierte Adamer im Anschluss. Für die gebürtige Baslerin Karin Suter-Erath waren die Viertelfinals auch mit ihren Partnern im Mixed (Luca Olgiati) und Doppel (Cynthia Mathez) die Endstation. Mit dem Aargauer Olgiati scheiterte sie dabei unter anderem gegen die späteren Weltmeister Homaul/Wetwithan aus Thailand. Im Doppel mit der Westschweizerin Cynthia Mathez gegen die Chinesinnen Liu/Zhang, triumphiert ein weiteres Mal Asien über Europa.

Blick auf die WM in Basel 2019

In Basel, wo 2019 die kommende Weltmeisterschaft stattfindet, werden die Schweizer Gastgeber versuchen an der asiatischen Dominanz im Para-Badminton zu rütteln. „Die nächsten zwei Jahre werden wir noch härter arbeiten, um den Zuschauern in der St. Jakobshalle ein Spektakel zu bieten. Gerade im Hinblick auf Tokyo 2020 erwartet uns damit ein grossartiges Highlight“ schaut Adamer zuversichtlich in die Zukunft.

 

Programm & Resultate

Link Veranstaltung

Christian Hamböck

Para-Badminton

Cynthia Mathez

Para-Badminton

Luca Olgiati

Para-Badminton

Karin Suter-Erath

Para-Badminton, Rollstuhl-Tennis