Neun Medaillen für die Schweiz zuhause

Für die Heim-WM der Para-Radsport-Elite wurden von Swiss Paralympic 11 Radsportlerinnen und –sportler selektioniert. Sieben davon erreichten an den Titelkämpfen einen oder mehrere Podestplätze. Einzig das oberste Treppchen blieb dem Schweizer Team versperrt.

Ein Sturz brachte Heinz Frei (Etziken/SO) im letzten Moment um den Weltmeistertitel im Zeitfahren der H3-Klasse. Bis zur letzten Abfahrt lag Frei mit 16 Sekunden Vorsprung an der Spitze der Rangliste. Dass er am Ende hinter dem Italiener Podesta doch noch den 2. Platz erreichte, grenzt an ein Wunder. Im Strassenrennen stand ihm dann nochmals der Italiener Podesta vor der Sonne. Trotzdem war der Solothurner mit den beiden Silbermedaillen und einer Bronzemedaille im Team Relay (zusammen mit Jean-Marc Berset und Tobias Fankhauser) der erfolgreichste WM Teilnehmer der Schweiz.

Bei den H3-Handbikern glänzte aber auch Lukas Weber (Zürich) mit zwei Bronzemedaillen aus Zeitfahren und Strassenrennen, während der Altmeister Jean-Marc Berset (Bulle/FR) – 2010 und 2011 noch Doppelweltmeister – lediglich die Ränge 10 und 12 herausfuhr.

In der H4-Klasse der Frauen ging Sandra Graf (Gais/AR) ebenfalls mit zwei bronzenen Auszeichnungen nach Hause. Ihre Teamkollegin Sandra Stöckli (Jona/SG) wurde im Strassenrennen 5. und im Zeitfahren 6.

Bei den Handbikern der H1-Klasse überraschte der junge Benjamin Früh (Grüt/ZH) mit einem dritten Rang im Zeitfahren. Im Strassenrennen kam er auf den 5. Platz, zwei Ränge vor Teamkollege Alain Tuor (Spiez/BE), der in beiden Rennen 7. wurde.

Tobias Fankhauser  aus Hölstein/BL – er hatte zuvor im Zeitfahren und im Team Relay je eine Bronzemedaille gewonnen – lag im Strassenrennen der H2-Fahrer an zweiter Stelle, als er durch einen Hinterrad-Defekt rund 50 Sekunden verlor und am Ende auf dem undankbaren 4. Platz landete.

Die beiden H4-Paraplegiker Felix Frohofer (Russikon/ZH) und Athos Libanore (Giubiasco/TI) erreichten im Zeitfahren den 14. bzw. 15. und im Strassenrennen den 16. bzw. 18. Rang.

Der beinamputierte Roger Bolliger aus Bottenwil/AG, der einzige stehende Schweizer Radrennfahrer an dieser WM, erreichte im Zeitfahren den 14. und im Strassenrennen den 17. Rang.

Heinz Frei

Cycling, Leichtathletik

Tobias Fankhauser

Cycling

Athos Libanore

Cycling

Felix Frohofer

Cycling

Sandra Graf

Cycling, Leichtathletik

Sandra Stöckli

Cycling

Roger Bolliger

Cycling

Alain Tuor

Cycling

Benjamin Früh

Cycling

Jean-Marc Berset

Cycling, Leichtathletik

Athlet Sportart Klasse Disziplin Rang
Jean-Marc Berset Cycling Team Relay 3. Rang
Jean-Marc Berset Cycling MH3 Zeitfahren 10. Rang
Jean-Marc Berset Cycling MH3 Strassenrennen 12. Rang
Roger Bolliger Cycling MC2 Zeitfahren 14. Rang
Roger Bolliger Cycling MC2 Strassenrennen 17. Rang
Lukas Weber Cycling H3 Strassenrennen 3. Rang
Lukas Weber Cycling H3 Zeitfahren 3. Rang
Tobias Fankhauser Cycling MH2 Zeitfahren 3. Rang
Tobias Fankhauser Cycling Team Relay 3. Rang
Tobias Fankhauser Cycling MH2 Strassenrennen 4. Rang
Sandra Stöckli Cycling WH4 Strassenrennen 5. Rang
Sandra Graf Cycling WH4 Strassenrennen 3. Rang
Sandra Graf Cycling WH4 Zeitfahren 3. Rang
Heinz Frei Cycling MH3 Strassenrennen 2. Rang
Heinz Frei Cycling MH3 Zeitfahren 2. Rang
Heinz Frei Cycling Team Relay 3. Rang
Lukas Weber Cyclisme H3 Course sur route 3. Rang
Lukas Weber Cyclisme H3 Contre-la-montre 3. Rang
Roger Bolliger Cyclisme MC2 Contre-la-montre 14. Rang
Roger Bolliger Cyclisme MC2 Course sur route 17. Rang
Sandra Graf Cyclisme WH4 Course sur route 3. Rang
Sandra Graf Cyclisme WH4 Contre-la-montre 3. Rang
Sandra Stöckli Cyclisme WH4 Course sur route 5. Rang
Tobias Fankhauser Cyclisme MH2 Contre-la-montre 3. Rang
Tobias Fankhauser Cyclisme Relais 3. Rang
Tobias Fankhauser Cyclisme MH2 Course sur route 4. Rang
Jean-Marc Berset Cyclisme Relais 3. Rang
Jean-Marc Berset Cyclisme MH3 Contre-la-montre 10. Rang
Jean-Marc Berset Cyclisme MH3 Course sur route 12. Rang
Sandra Stöckli Cycling WH4 Zeitfahren 6. Rang
Sandra Stöckli Cyclisme WH4 Contre-la-montre 6. Rang
Alain Tuor Cycling MH1 Strassenrennen 7. Rang
Alain Tuor Cycling MH1 Zeitfahren 7. Rang
Benjamin Früh Cycling MH1 Zeitfahren 3. Rang
Benjamin Früh Cycling MH1 Strassenrennen 4. Rang
Felix Frohofer Cycling MH4 Strassenrennen 14. Rang
Felix Frohofer Cycling MH4 Zeitfahren 18. Rang
Felix Frohofer Cyclisme MH4 Course sur route 14. Rang
Felix Frohofer Cyclisme MH4 Contre-la-montre 18. Rang