Quick Facts

  • Status

    Aktiv
  • Wohnort

    3904 Naters VS

  • Geburtsdatum

    04.08.1996

  • Beruf

    Informatiker EFZ und Student

  • Wettkampfklasse

    SB-LL 1

  • Disziplin(en)

    Banked Slalom, Snowboard Cross

  • Behinderung

    Oberschenkelamputation rechts (2019)

  • Grund der Behinderung

    Tumor im rechten Unterschenkel

  • Sein Motto

    Auszusteigen war nie eine Option.

Sandro Bohnet gilt als die Nachwuchshoffnung im Schweizer Para Snowboard-Team. Im Januar 2023 ist der Walliser erstmals Teil des Teams, das die Schweiz an den FIS Para Snow Sports Weltmeisterschaften in La Molina (Spanien) vertritt. Vor wenigen Wochen hat Sandro Bohnet in Landgraaf seinen ersten «Ernstkampf» im Banked Slalom-Europacup bestritten und in zwei Rennen zwei Silbermedaillen gewonnen. Dies ist in seiner noch jungen Karriere der bisher grösste sportliche Erfolg. Die internationale Premiere in seiner zweiten Disziplin, dem Snowboard Cross, steht ihm im Januar 2023 noch bevor.
Aufgrund eines Tumors wurde Sandros rechtes Bein 2019 amputiert. Sandro besitzt heute verschiedene Prothesen: Eine Alltagsprothese, eine Prothese zum Joggen und eine Prothese zum Ausüben seines Sports. Bereits vor der Krebserkrankung war der Sportler ein begeisterter Snowboarder und so fiel ihm der Einstieg ins Para-Snowboarden leicht. In Saas Fee, in der Nähe seines Wohnortes Naters besuchte der Walliser 2019 einen von PluSport organisierten Schnuppertag. So kam der junge Walliser zum Spitzensport. 

Der ausgebildete Informatiker und Student lässt sich durch sein Handicap nicht einschränken und verfolgt ein grosses Ziel: Die Teilnahme an den Paralympics im Milano-Cortina 2026. Dafür trainiert er mit dem Para-Snowboard-Team, aber auch alleine in seiner Freizeit. 

 

Keine Resultate von diesem Sportler vorhanden.

20.12.2022 05:00

Snowboard- und Ski-Trio sowie ein Langläufer für die WM selektioniert

Die Snowboarder*innen Romy Tschopp (BL), Aron Fahrni (BE) und Sandro Bohnet (VS), sowie die Skifahrer Robin Cuche (NE), Théo Gmür (VS) und Thomas Pfyl (SZ) wurden für die Para Snow Sports Weltmeisterschaften im spanischen La Molina und Espot vom 20. bis 29. Januar 2023 selektioniert. An der Langlauf-WM im schwedischen Östersund nimmt der Engadiner Luca Tavasci teil.