Beijing 2022 DE 9. März 2022

An den Paralympics in Peking steigen die Temperaturen und es ist mit Regen zu rechnen, weshalb mehrere Rennen verschoben werden. Der Banked Slalom der Snowboarder*innen findet neu am Freitag ab 11 Uhr Ortszeit statt, der Slalom der Männer wird am Sonntag ab 8.30 Uhr Ortszeit ausgetragen. An beiden Events sind Schweizer Athlet*innen im Einsatz.

Der Banked Slalom der Snowboarder*innen wird von Samstag auf Freitag und um eine Stunde vorverschoben. Der Final findet neu ab 11 Uhr Ortzseit (4 Uhr MEZ) statt. Romy Tschopp ist dort als einzige Schweizer Athletin am Start.

Die alpinen Slalomfahrer sind am Sonntag im Einsatz, nicht wie ursprünglich geplant am Samstag. Der Slalom der Männer wird mit dem Slalom der Frauen getauscht. Die Slalomfahrerinnen starten neu am Samstag. Der Start des 1. Laufs ist für 8.30 Uhr (01.30 MEZ) geplant, der 2. Lauf beginnt um 12.30 Uhr Ortszeit (5.30 Uhr MEZ).

Der Start des Riesenslaloms von morgen Donnerstag wird wegen erwarteten Temperaturen von bis zu 15 Grad Celsius an der Talstation um eine Stunde vorverlegt und findet neu ab 8.30 Uhr Ortszeit statt (01.30 Uhr MEZ). Beim Riesenslalom starten fünf Schweizer Athleten: Théo Gmür, Robin Cuche, Thomas Pfyl, Pascal Christen und Murat Pelit.

Das Wettkampfprogramm der Schweizer finden Sie unter diesem Link.

Banked Slalom: Hier finden Sie die offizielle Kommunikation zur Programmänderung.

Slalom: Hier finden Sie die offizielle Kommunikation zur Programmänderung.

 

30.11.2022

Saisonstart für das Swiss Paralympic-Skiteam

Mit viel Elan, ambitionierten Zielen und einem neuen Trainer startet das Para-Ski alpin-Team in wenigen Wochen in die neue Saison. Mit den Weltcuprennen in St. Moritz (8.-11. Dezember und in Veysonnaz (10.-14. Januar), sowie den Weltmeisterschaften in Spanien (18.-29. Januar) erwarten Nationaltrainer Mauritz Trautner und das Athleten-Quartett um Pascal Christen (29), Robin Cuche (24), Théo Gmür (26) und Thomas Pfyl (35) in den nächsten Monaten gleich drei Höhepunkte.
Weiterlesen
25.11.2022

Als Profi an die Weltspitze

In der neuen Ausgabe des Newsletters merci blickt Swiss Paralympic auf die erfolgreiche Sommersaison der Para-Athlet*innen zurück. Im Interview erzählt die Handbikerin Sandra Stöckli, wie und wann der Entscheid fiel, alles auf die Karte Sport zu setzen.
Weiterlesen
24.11.2022

Debrunner, Hug und Schär für die Sports Awards nominiert

Für die diesjährigen SRF Sports Awards sind drei Rollstuhlleichtathlet*innen nominiert. Der oder die Para-Sportler*in des Jahres wird am 11. Dezember im Rahmen der Sports Awards-Sendung auf SRF bekannt gegeben.
Weiterlesen