9. Oktober 2023

In einem Jahr werden die Paralympischen Spiele in Paris ausgetragen. So nah waren die Sommerspiele seit Heidelberg 1972 nicht mehr. Ein Grund mehr, die Wettkämpfe in der französischen Hauptstadt mitzuverfolgen. Seit dem 9. Oktober kann man Tickets kaufen.

Rund 4400 Athlet*innen aus 180 Ländern werden am 28. August 2024 bei der Eröffnungsfeier auf der Place de la Concorde in Paris dabei sein und ab 29. August bei 549 Medaillenwettbewerben um Edelmetall kämpfen. Darunter auch 20 bis 25 Schweizer Athlet*innen in 10 bis 12 Sportarten - von dieser Zahl geht Swiss Paralympic derzeit aus. Einige Quotenplätze konnten zum Beispiel in der Leichtathletik, im Schwimmen, im Cycling oder im Sportschiessen bereits gesichert werden. In weiteren Sportarten wie zum Beispiel im Badminton zählt die Ranglisten-Platzierung der Athlet*innen für die Qualifikation, im Cycling das paralympische Nationenranking. Für diese Ranglisten sammeln die Schweizer Athlet*innen an internationalen Wettkämpfen zur Zeit fleissig Punkte.

2,8 Millionen Tickets zu fairen Preisen

Wer die Schweizer Para-Athlet*innen in Paris 2024 anfeuern möchte, kann sich seit dem 9. Oktober 2023 Tickets auf der offiziellen Webseite sichern, basierend auf dem Prinzip "first come, first served". Laut dem Internationalen Paralympischen Komitee wird die Nachfrage gross sein. Die Hälfte der 2,8 Millionen verfügbaren Eintrittskarten der Paralympics wird 25 Euro oder weniger kosten. "Wie schon bei früheren Spielen haben wir gemeinsam mit dem Organisationskomitee hart daran gearbeitet, um erschwingliche und familienfreundliche Preise für Weltklassesport in absolut atemberaubenden und ikonischen Austragungsorten zu ermöglichen", meint der IPC-Präsident Andrew Parsons. Tickets für die spektakuläre Eröffnungszeremonie unter freiem Himmel werden zwischen 150 und 700 Euro kosten.

Swiss Paralympic vekauft keine Tickets für die Paralympics in Paris 2024. Die Tickets für die einzelnen Wettkämpfe werden nur über die zentrale und weltweit zugängliche Ticket-Plattform des Organisationskomitees von Paris 2024 verkauft. Diese Plattform garantiert einheitliche Preise und faire Chancen für alle Interessent*innen. Unter diesem Link finden Sie den Wettkampfkalender und hier Informationen zu den Schweizer Selektionen und Leistungsrichtlinien.

Hospitality & Reisen

Reisepakete an die Paralympischen Spiele können derzeit über den Offiziellen Anbieter der Paralympischen Spiele On Location gebucht werden. On Location bietet für die Öffentlichkeit Pakete mit garantierten Eintrittskarten für die Sportveranstaltungen der Paralympischen Spiele sowie spezielle Dienstleistungen an, sowohl an den Wettkampfstätten als auch in der Stadt (Hotels, Transport, Gastronomie, touristische Aktivitäten usw.). Unternehmen können auf dieser Seite sepzielle Hospitality-Packages buchen sowie über das Geschäftsnetz der autorisierten Wiederverkäufer von On Location.

Mit dem TGV Lyria können Sie nachhaltig und praktisch von der Schweiz nach Paris reisen. Auch die paralympische Delegation wird mit dem TGV Lyria an die Sommerspiele reisen. Weitere Informationen zu den Zugverbindungen finden Sie unter diesem Link. Weitere informationen zur Partnerschaft mit TGV Lyria finden Sie unter diesem Link.

 

11.06.2024

Fokus auf die Paralympics nach der EM

Für die Sportschützin Nicole Häusler verliefen die Europameisterschaften im spanischen Granada nicht wie erhofft. Die chaotische Organisation und die einschränkenden Umstände vor Ort wirkten sich auf die Resultate der aktuell besten Schweizer Rollstuhlschützin aus. Dennoch blickt die Pfaffnauerin optimistisch nach Paris 2024.
Weiterlesen
10.06.2024

Positive Bilanz - Letzte ParAthletics für Manuela Schär 

Mit einem Weltrekord und fünf Siegen von Catherine Debrunner, einem Europarekord und einem Sieg von Manuela Schär und fünf Siegen von Marcel Hug ziehen die Schweizer Rollstuhlleichtathletik-Cracks eine sehr positive Bilanz von den ParAthletics 2024 in Nottwil. Für Manuela Schär war es die letzte Teilnahme an Bahnrennen in der Schweiz.
Weiterlesen
05.06.2024

Leichtathletik: Letzter Meilenstein vor den Paralympics

Vom 6. bis 9. Juni 2024 messen sich in Nottwil unter anderem Marcel Hug, Catherine Debrunner und Manuela Schär mit der internationalen Konkurrenz. Für viele Leichtathlet*innen sind die ParAthletics eine wichtige Standortbestimmung für die Paralympics 2024 in Paris.
Weiterlesen