Der Internationale Radsportverband (UCI) hat Montigny-le-Bretonneux in Frankreich die Austragungsrechte für die diesjährigen Para-Cycling-Weltmeisterschaften auf der Bahn zugesprochen.

Das Velodrome National de Saint-Quentin-en-Yvelines, ein für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 in Paris vorgeschlagener Austragungsort, soll die Veranstaltung vom 20. bis 23. Oktober ausrichten.

Die Meisterschaften wurden ihm bei einer Sitzung des UCI-Vorstands in Montreux, Schweiz, verliehen, der ersten ordentlichen Sitzung des Gremiums seit den Wahlen im September 2021.

Im vergangenen Jahr wurden die Para-Cycling-Bahnweltmeisterschaften in Rio de Janeiro aufgrund von COVID-19-Restriktionen verschoben, Milton in Kanada hat die für das Jahr 2020 vorgesehene Veranstaltung ausgerichtet.

Das Velodrom in der 24,5 Kilometer westlich der französischen Hauptstadt gelegenen Gemeinde wurde 2014 gebaut und bietet Platz für bis zu 5.000 Zuschauer.

Informationen: 2022 UCI Para-Cycling Track World Championships – Montigny-le-Bretonneux (Track) | UCI