Quick Facts

  • Status

    Aktiv
  • Wohnort

    6340 Baar ZG

  • Geburtsdatum

    02.02.2001

  • Beruf

    Sportlerausbildung KV

  • Wettkampfklasse

    Frauen Open

  • Disziplin

    Einzel- und Teamwettbewerbe

  • Behinderung

    Spina Bifida

  • Behinderungsgrund

    Geburtsgebrechen

  • Webseite

    www.nalanibuob.weebly.com

  • Hobbies

    Geige, reisen, lesen

  • Stärken

    einfühlsam, Einsatzbereitschaft, Durchhaltewille

  • Schwächen

    Essen ;)

  • Lebensmotto

    The wheelchair is a feauture not a bug

  • Ziele für die Paralympics in Tokio

    Spass :D Möglichst 2 Runden gewinnen


Nalani Buob auf …

Nalani Buob ist eine der grössten Schweizer Nachwuchstalente im Rollstuhltennis. Auf dem Tennisplatz vergisst die Schweizerin mit indischen Wurzeln alles um sich herum.

Die 20-Jährige hat vor zehn Jahren das Tennis entdeckt und angefangen mit der Rollstuhlathletin Angela Grosswiler zu trainieren. In der Schulzeit war es für die Zugerin, die seit der Geburt im Rollstuhl sitzt, nicht immer einfach zu akzeptieren, dass sie nicht laufen kann. Das Tennisspielen hat Nalani Buob viel Selbstvertrauen gegeben, da sie heute weiss, was sie erreichen kann.

Highlight: Sieg an der Junioren-WM

Mit 16 Jahren wurde Nalani Buob Junioren-Weltmeisterin. Diesen Titel verteidigte sie zwei Jahre später im Einzel und Doppel. Am besten in Erinnerung bleibt ihr davon die großartige Atmosphäre auf den Tribünen mit rund 2500 Zuschauern. Spätestens nach diesen Siegen wusste die Zugerin, dass die Paralympics ihr grosses Ziel sind. Diesen Traum möchte sie an den Paralympics in Tokio 2021 verwirklichen.

Die Corona-Pandemie hat den Aufstieg des Nachwuchstalents in der Weltrangliste etwas gebremst. Derzeit rangiert sie dort auf Nr. 27. Um sich für Tokyo einen Platz zu sichern, peilt die junge Atheltin bis Juni 2021 einen Platz in den Top 22 an. Ihr bestes Match hat sie 2020 gespielt, als sie gegen die Nr. 5 gewann.

Ziel Tokyo 2020

Nachdem die Paralympics in Tokio um ein Jahr verschoben wurden, hat Nalani Buob eine KV-Lehre angefangen, die sie 2022 abschliessen möchte. Die Sportlerlehre ermöglicht der Athletin den Fokus weiterhin auf das Training zu setzen.

Zu Nalani Buobs Engagement als Athletin gehört auch eine Stiftung «The first Serve» , die sich in Indien für Kinder mit Behinderungen einsetzt. Das war für die Schweizerin mit indischen Wurzeln schon sehr früh ein Traum: Kindern in Indien mit einem Handicap dieselbe tolle Erfahrung zu ermöglichen. Dank Sport eine neue Welt erfahren, Freude an der Bewegung finden, Selbstvertrauen gewinnen.

„In Indien versteckt man Kinder mit Behinderungen“

Zusammen mit dem Partner «ASTHA», einer NGO in Indien, ist es möglich, Grosses zu bewirken. Einmal pro Jahr reist Nalani Buob in das Heimatland ihrer Mutter, in dem sie ein Vorbild für viele indische Kinder und Jugendliche im Rollstuhl ist. « In Indien werden Kinder mit Behinderungen versteckt, sie haben keine Perspektiven im Vergleich zur Schweiz. Mit dem was ich mache, möchte ich diesen Menschen Sichtbarkeit geben», sagt Nalani Buob.

Neben ihrer Leidenschaft für den Sport ist Nalani Buob auch musikalisch. Sie spielt Geige. Ein weiteres Hobby ist das Reiten. Für beides bleibt jedoch zwischen Lehre und Training gerade keine Zeit. Ihr nächstes Ziel ist klar: Tokyo 2020.

Foto: Lukas Maeder

Keine Resultate von diesem Sportler vorhanden.

SRF – Action auf dem Rollstuhl:  Ein Tag mit der Zuger Tennisspielerin Nalani Buob in 360°

https://www.youtube.com/watch?v=-GUCCrHlCAM&feature=emb_title

SRF 2 – Doku «Nicht zu stoppen»

https://www.srf.ch/play/tv/nicht-zu-stoppen/video/niemals-aufgeben?urn=urn:srf:video:74d4b7ed-f63b-4da0-a335-db3d7d5497a4

SRF 1 – Trotz einer Behinderung ist sie nicht zu stoppen

https://www.srf.ch/audio/treffpunkt/trotz-einer-behinderung-ist-sie-nicht-zu-stoppen?id=11283343

ZDF – Nicht zu stoppen. Der Traum von den Paralympics

https://www.zdf.de/kinder/nicht-zu-stoppen

RTS – Tennis en fauteuil : portrait de la jeune Zougoise Nalanni Buob, numéro 1 mondiale junior

https://www.rts.ch/play/tv/sport-derniere/video/tennis-en-fauteuil-portrait-de-la-jeune-zougoise-nalani-buob-numero-1-mondiale-junior?urn=urn:rts:video:8780548

Sports Awards 2015 Nalani Buob

https://www.youtube.com/watch?v=8DKYOkPU3eM&feature=emb_title

Tagesanzeiger  – Wie wenn man laufen lernen muss

https://www.tagesanzeiger.ch/sport/weitere/wie-wenn-man-laufen-lernen-muss/story/30917079

 

06.07.2021 02:00

Vier Frauen, ein Mann, ein Pferd - Teil 1 des Schweizer Teams für die Paralympics in Tokio steht

In 48 Tagen ist es soweit, am 24. August werden in Tokio die Paralympics eröffnet. Die Schweiz wird in sieben Sportarten antreten und die ersten Teilnehmer*innen sind nun bekannt: Nora Meister und Leo McCrea sind im Schwimmen am Start, Nicole Häusler im Sportschiessen, Nalani Buob im Tennis und Nicole Geiger mit ihrem Pferd Amigo im Dressurreiten. Am Donnerstag werden die Athlet*innen in den Disziplinen Badminton, Leichtathletik und Cycling selektioniert.