Kleines Team, starke Leistung

Der beinamputierte Roger Bolliger war der einzige stehende Schweizer Radfahrer, der in Kanada an den Start ging. Er erreichte in seiner Klasse C2 zweimal eine Top-Zwanzig-Platzierung (16. Und 18. im Strassenrennen bzw. Zeitfahren). Drei der vier Handbiker hingegen fanden sich jeweils mindestens einmal auf dem Podest wieder. Der junge Tetraplegiker Tobias Fankhauser wurde im Strassenrennen Dritter, Sandra Graf gewann gar zweimal Bronze (Strassenrennen und Zeitfahren) und Heinz Frei, die paralympische Legende aus dem Kanton Solothurn, versilberte seine beiden Rennen mit dem zweiten Rang. Athos Libanore, der Handbiker aus dem Tessin, wurde im Zeitfahren Dreizehnter und landete zusammen mit Fankhauser und  Frei im Team Relay auf dem vierten Platz.

Sandra Graf

Para Cycling, Leichtathletik

Heinz Frei

Para Cycling, Leichtathletik

Roger Bolliger

Para Cycling

Athos Libanore

Para Cycling

Tobias Fankhauser

Para Cycling

Athlet Sportart Klasse Disziplin Rang
Roger Bolliger Para Cycling MC2 Zeitfahren 16. Rang
Sandra Graf Para Cycling WH3 Strassenrennen 3. Rang
Sandra Graf Para Cycling WH3 Zeitfahren 3. Rang
Heinz Frei Para Cycling MH3 Zeitfahren 2. Rang
Heinz Frei Para Cycling MH3 Strassenrennen 2. Rang
Roger Bolliger Para Cyclisme MC2 Contre-la-montre 16. Rang
Sandra Graf Para Cyclisme WH3 Course sur route 3. Rang
Sandra Graf Para Cyclisme WH3 Contre-la-montre 3. Rang
Roger Bolliger Para Cycling MC2 Strassenrennen 18. Rang
Roger Bolliger Para Cyclisme MC2 Course sur route 18. Rang
Tobias Fankhauser Para Cycling MH1 Zeitfahren 5. Rang
Tobias Fankhauser Para Cycling MH1 Team Relay 4. Rang
Tobias Fankhauser Para Cycling MH1 Strassenrennen 3. Rang
Tobias Fankhauser Para Cyclisme MH1 Contre-la-montre 5. Rang
Tobias Fankhauser Para Cyclisme Relais 4. Rang
Tobias Fankhauser Para Cyclisme MH1 Course sur route 3. Rang
Roger Bolliger Para Cycling MC2 Zeitfahren 16. Rang
Roger Bolliger Para Cycling MC2 Strassenrennen 18. Rang
Sandra Graf Para Cycling WH3 Strassenrennen 3. Rang
Sandra Graf Para Cycling WH3 Zeitfahren 3. Rang