8. November 2023

Neben internationalen Radstars wie Marlen Reusser, Stefan Küng und Fabian Cancellara gehören Flurina Rigling und Fabian Recher zu den ersten fünf Botschafter*innen der UCI Rad- und Para-Cycling-Strassen-Weltmeisterschaften Zürich 2024. An der Medienkonferenz zum Kick-off betont der Vizepräsident von Swiss Paralympic, Christof Baer, die Bedeutung der gemeinsamen Teilnahme von Regel- und Para-Sportlern als Gewinn für den Grossevent in Zürich sowie für die gesamte Gesellschaft.

Die Radsport-WM, die vom 21. bis 29. September 2024 in Zürich ausgetragen wird, verspricht Historisches: Erstmals werden Radsportler*innen im Zeitfahren und Strassenrennen sowie Para-Cycler*innen auf dem Dreirad, Handbike oder Rennrad mit unterschiedlichen Einschränkungen dieselbe Ziellinie überqueren und ihre WM-Titel gemeinsam feiern. «Der Para-Sport ist im Hochleistungssport angekommen. Ein inklusiver Anlass ist deshalb logisch, aber gleichzeitig keine Selbstverständlichkeit », meint Christof Baer, Vizepräsident von Swiss Paralympic. «Am Ende gewinnt durch die Inklusion von Para-Cycling und das Aufzeigen der Vielfalt des Radsports nicht nur der Gesamtevent, sondern auch die gesamte Gesellschaft. Wir sind überzeugt, dass die Unterschiede schlussendlich eine grössere Chance als ein Risiko sind», so Baer.

Auch der Zürcher Regierungsrat Mario Fehr betont: «Diese UCI-Weltmeisterschaften werden bezüglich Inklusion und Integration der Para-Cycler*innen eine Vorreiterrolle einnehmen.» Mit dem Sechseläutenplatz liegt das Zielgelände mitten im Herzen der Stadt Zürich. «Die UCI-Weltmeisterschaften finden weltweite Beachtung und bieten Radsport auf höchstem Niveau. Für die Limmatstadt die perfekte Gelegenheit, sich von ihrer schönsten Seite zu präsentieren», meint der Stadtzürcher Sportminister Filippo Leutenegger. Neben der Durchführung der WM selbst unterstützen Stadt und Kanton verschiedene Begleitmassnahmen in den Bereichen Radsport-, Velo- und Standortförderung.

Vorbereitungen sind auf Kurs

Verkehrslösungen mit dem Kinderspital sowie anderen Rekurrenten wurden vereinbart und mit der Feldschlösschen Getränke AG ein weiterer Official Partner gewonnen: Das Lokale Organisationskomitee LOK Zürich 2024 ist mit den Vorbereitungen für die Weltmeisterschaften im kommenden Jahr gut unterwegs. «Wir haben in den vergangenen Monaten alle unsere Vorhaben intensiv vorangetrieben und mit Unterstützung von Kanton und Stadt Zürich sowie Swiss Cycling wichtige Meilensteine erreicht», sagt Daniel Rupf, Gesamtprojektleiter der WM 2024. «Wir freuen uns riesig, dass ab jetzt die Fahrerinnen und Fahrer sowie der Radsport im Zentrum stehen werden.»

Stolze Botschafter*innen auf dem Rad und Handbike

Im Rahmen der Medienkonferenz zum Kick-off präsentierte das LOK Zürich 2024 diesen Mittwoch die ersten fünf Botschafter*innen. Neben Marlen Reusser, Stefan Küng und Fabian Cancellara sind dies die mehrfachen UCI-Weltmeisterin im Para-Cycling Flurina Rigling und der Paralympics-Teilnehmer im Handbike Fabian Recher. «Es wird ein cooler Event mit anspruchsvollen Strecken. Wir konnten mit dem Team Relay in Glasgow bereits inklusive WM-Luft schnuppern und hier in Zürich mit den teilweise gleichen Strecken und derselben Ziellinie wird es noch genialer», meint Fabian Recher. Der Spiezer Handbiker hatte vor dem Medien-Kick-off einen Teil der Strecke mit den stehenden Radsportler*innen abgefahren. Dabei liess er keine Steigung aus. Dies zeigt: Die Para-Cycler*innen könnten durchaus dieselben Strecken fahren wie die Regelsportler*innen. «Para-Sport hat denselben Leistungsanspruch wie der Regelsport», meint Christof Baer dazu.

Neben den Paralympics in Paris 2024 steht für die Para-Cycler*innen im September nächsten Jahres somit ein weiteres grosses Highlight auf dem Programm. Dass die die UCI Strassen-Weltmeisterschaften 2024 in Zürich erstmals inklusiv ausgetragen werden, ist für alle Beteiligten und für den Gesamtevent ein grosser Gewinn. Dank der fünf Botschafter*innen erhält die Heim-WM zusätzliche Strahlkraft.

Rennstrecken und Rennprogramm der Weltmeisterschaften durch die UCI genehmigt

In enger Abstimmung mit dem LOK Zürich 2024 hat der Radsport-Weltverband Union Cycliste Internationale UCI die Strecken für die verschiedenen Rennen genehmigt. Die Streckenführungen entsprechen den Anfang 2023 publizierten Verkehrsanordnungen von Kanton und Stadt Zürich. Erste Eindrücke, was die Fahrer*innen erwartet, vermitteln die 3D-Animationen der Routen des Strassenrennens Elite Männer sowie des Zeitfahrens Elite Frauen. Letztere Strecke wird auch von Frauen und Männern unter 23 sowie von Para-Cycler*innen der Sportklassen B (Blind-Tandem) und C (Cycle-Zweirad) im Einzelzeitfahren befahren.

Das neuntägige Rennprogramm, das erstmals die Wettbewerbe im Para-Cycling und des Strassenradsports kombiniert, ist ebenfalls offiziell. Die Mixed Team Relay der Handbiker*innen eröffnet die Weltmeisterschaften. Die Einzelzeitfahren sind vom Sonntag, 22. September bis am Dienstag, 24. September, angesetzt. Ab Mittwoch, 25. September bis Sonntag, 29. September, finden die Strassenrennen statt, mit dem Rennen der Elite Männer am Sonntag zum Abschluss der UCI-Weltmeisterschaften. Erwartet werden die besten 1300 Radsportler*innen aus 75 Ländern.

 

Sämtliche Informationen sind unter www.zurich2024.com abrufbar.

Fotos: Jasmin Honold

20.05.2024

Video: Ilaria Renggli on the road to Paris 2024

In der Videoserie «Get ready for the best» porträtiert Swiss Paralympic mit der Unterstützung von Allianz Suisse fünf Spitzensportler*innen in ihrer Vorbereitung auf die Paralympics von Paris 2024.
Weiterlesen
20.05.2024

The Paralympic Dream - 100 days to go to Paris 2024

Paul McCartneys „We All Stand Together“ ist die Inspiration für einen Werbespot, der 100 Tage vor den Paralympischen Spielen in Paris 2024 vom Internationalen Paralympischen Komitee (IPC) lanciert wird.
Weiterlesen
19.05.2024

Die Leichtathletik-WM in Kobe live mitverfolgen

Fabian Blum (LU), Beat Bösch (LU), Alexandra Helbling (LU), Licia Mussinelli (SO), Philipp Handler (ZH), Abassia Rahmani (ZH) und Elijah Thommen (BL) nehmen vom 17. bis 25. Mai 2024 an der Para-Leichtathletik-WM in Kobe, Japan teil.
Weiterlesen