30. April 2018

Nur knapp einen Monat nach den Paralympics in PyeongChang 2018 wird Südkorea erneut zum Schauplatz erstklassigen Behindertensports. An der Para-WM der Sportschützen in Cheongju kann die Rollstuhlathletin Nicole Häusler (Pfaffnau LU), einzige Schweizer Teilnehmerin, einen Quotenplatz für Tokyo 2020 erreichen.

Obwohl Nicole Häusler bei der letzten WM der Sportschützen 2014 in Suhl (GER) noch nicht am Start war, kann sie bereits auf einen Grossanlass zurückblicken. Bei den Paralympics 2016 erlebte die Radiologiefachfrau nämlich ihr Debüt auf der grossen Bühne. Für die Luzernerin, die seit der Diagnose Multiple Sklerose 2006 auf den Rollstuhl angewiesen ist, verliefen die Spiele jedoch nicht ideal. Kurz vor den Wettkämpfen in Brasilien löste ein Krankheitsschub Sehstörungen aus, welche sie in ihrer Leistung erheblich beeinträchtigten.
Für die talentierte Schützin soll die anstehende WM-Premiere erfreulicher verlaufen als Rio 2016. „Nicole ist in guter Form und nahe an der Weltspitze“ erklärt ihr Trainer Walter Berger. „Die lange Anreise wird sicherlich herausfordernd, aber bei guter gesundheitlicher Verfassung liegt danach ein Platz in den Top-15 in Reichweite“ beschreibt Berger das erhoffte Ziel seines Schützlings. Im Idealfall könnte Nicole Häusler damit bereits Punkte für die Qualifikation für Tokyo 2020 erzielen.
Weitere Informationen und Live-Stream:
Offizielle Website
Website Swiss Paralympic
Resultate

30.07.2021

Wenn allen klar wird: Jetzt geht's wirklich los

25 Tage vor Beginn der Paralympics in Tokio stand für die Athlet*innen von Swiss Paralympic ein ganz grosser und wichtiger Tag an: In Luterbach war Kleiderabgabe. Es wurde zu einem sehr intensiven wie inspirierenden Teamtag.
Weiterlesen
19.07.2021

Motivation Monday mit Nicole Geiger - wenn sich Ross und Reiterin auf die Paralympics vorbereiten

Weiterlesen
14.07.2021

Bärenstark für die Athlet*innen

Seit Juli 2021 begleitet der Para-Bear die Schweizer Behindertensportler*innen auf ihrem Weg an Paralympics, Europa- und Weltmeisterschaften. Sein Ziel ist ambitioniert. Er macht sich auf die Suche nach Supporter*innen, welche den Behindertenspitzensport in der Schweiz finanziell unterstützen möchten. Ob grosse oder kleine Beiträge, jeder Rappen zählt.
Weiterlesen