26. April 2023

Zum Auftakt des Para-Cycling-Weltcups in Maniago hat sich das Schweizer Team in guter Verfassung präsentiert. Celine van Till feierte in Italien einen Doppelsieg und Flurina Rigling holte zwei Silbermedaillen.

Im Para-Cycling wird sowohl die Anzahl der teilnehmenden Nationen als auch die Leistungsdichte immer höher. Die Schweiz verfügt seit geraumer Zeit über Weltklasseathlet*innen – so auch in der aktuellen Generation. So reihte sich Flurina Rigling beim ersten von drei Weltcup-Events in Maniago (ITA) sowohl im Zeitfahren als auch im Strassenrennen als Zweite ein; die Zürcherin musste sich in beiden Disziplinen einzig der Britin Daphne Schrager geschlagen geben. Noch besser lief es für die Genferin Celine van Till; die Dreiradfahrerin liess sich zweimal als Siegerin feiern. Das Fazit von Nationalcoach Dany Hirs fällt denn auch überaus positiv aus. Besonderes freut den Nationaltrainer der Standing-Athlet*innen, dass es auch Athlet*innen mit wenig internationaler Erfahrung gelungen ist, ihr Leistungsvermögen zu demonstrieren. Das gilt insbesondere für Franziska Matile-Dörig, welche im Zeitfahren und im Strassenrennen die Ränge 3 und 4 belegte.

Hinter dem Podest reihten sich die Handbiker*innen ein – mit Ausnahme von Benjamin Früh, der im Zeitfahren den dritten Rang belegte. Die amtierende Gesamtweltcupsiegerin Sandra Stöckli lag im Strassenrennen bis kurz vor Schluss auf Podestkurs. Im Kampf um Platz 3 musste die St. Gallerin auf der Zielgeraden jedoch der zeitgleich klassierten Österreicherin Svetlana Moshkovich den Vortritt lassen.

Fortgesetzt wird der Weltcup vom 4. bis am 7. Mai im belgischen Ostende.

 

Archivbild: Sam Buchli

Text: Swiss Cycling

26.02.2024

Cynthia Mathez und Ilaria Renggli qualifizieren sich für Paris 2024

Die beiden Rollstuhl-Badmintonspielerinnen Cynthia Mathez (Boningen SO) und Ilaria Renggli (Hottwil AG) sichern sich als Damen-Doppel je ein Startticket für die Paralympics in Paris. Dies steht nach dem Erreichen der WM-Viertelfinals in Thailand fest.
Weiterlesen
14.02.2024

Grand Prix Dubai – Schweizer mit Top-Leistungen

Catherine Debrunner und Marcel Hug siegen auch beim ersten World Para Athletics Grand Prix der Saison in Dubai weiter. Schweizer Zweikampf zwischen Blum und Bösch bei den T52-ern.
Weiterlesen
14.02.2024

Rollstuhlbadminton: Die Paralympics sind zum Greifen nah

Cynthia Mathez, Ilaria Renggli, Luca Olgiati und Marc Elmer nehmen an der Para-Badminton-WM vom 20. bis 25. Februar in Thailand teil. Dabei geht es für die Rollstuhlsportler*innen nicht nur um die Titel und Medaillen, sondern auch um wertvolle Punkte für die Paralympics-Qualifikation.
Weiterlesen