7. Oktober 2020

Die REYL Bank, ERIMA Schweiz, Raiffeisen und Rickli+Wyss verlängern die Zusammenarbeit mit Swiss Paralympic. Sie unterstützen damit die Para-Sportler*innen auf dem Weg zu den Paralympics, Welt-und Europameisterschaften.

Die REYL Bank unterstützt die Paralympioniken weiterhin

Dank der Vertragsverlängerung um ein Jahr unterstützt die Genfer Bank REYL die Para-Athlet*Innen auf dem Weg nach Tokyo 2020, sowie 13 weiteren Welt-und Europameisterschaften im nächsten Jahr. So können sie sich voll und ganz auf ihre Ziele und Vorbereitungen konzentrieren. Die REYL Bank ist seit 2019 Partner der Schweizer Stiftung für den Behindertenspitzensport.

Francois Reyl, CEO von Reyl & Cie AG kommentiert: „Wir sind stolz auf diese Partnerschaft, mit der wir uns für die Förderung des Schweizer Behindertenspitzensports einsetzen. Diese Partnerschaft ist auch ein Ausdruck für die Werte, die unsere Gruppe und diese herausragenden Athlet*innen gemeinsam haben: Leidenschaft, Selbstüberwindung, Demut und Zielstrebigkeit. “

ERIMA Schweiz rüstet die Athlet*innen bis Ende 2024 aus

Das Sportartikelunternehmen ERIMA Schweiz verlängert sein Engagement bei Swiss Paralympic um weitere vier Jahre. Als Supplier stattet die Marke des Teamsports die Para-Athlet*innen und Delegationen seit 2014 mit Bekleidung für Europa-und Weltmeisterschaften aus.

"Wir sind stolz darauf, Ausrüster der Para-Athlet*innen zu sein und freuen uns sehr darüber, dass die Sportler*innen auch künftig in ERIMA auftreten. Insbesondere schätzen wir die partnerschaftliche und unkomplizierte Zusammenarbeit. Ganz nach dem Motto: Gemeinsam gewinnen", meint René Mattmann, Geschäftsleiter von ERIMA Schweiz.

Raiffeisen weiterhin im Swiss Paralympic Gold Team

Raiffeisen verlängert die Partnerschaft mit Swiss Paralympic um weitere zwei Jahre. Als Partner engagiert sich die Genossenschaftsbank seit 2015 im Swiss Paralympic Gold Team für die Finanzierung der Teilnahme der Para-Athlet*innen an Europa- und Weltmeisterschaften. Nächstes Jahr stehen neben den Paralympics 13 EMs und WMs auf dem Terminkalender

Markus Rutz, Projektleiter Sponsoring Raiffeisen Schweiz: „Raiffeisen verlängert mit Stolz den Vertrag und möchte so einen Teil dazu beitragen, dass die Athlet*innen von Swiss Paralympic von einem optimalen Umfeld für ihren Sport und die Ausübung ihrer Leidenschaft profitieren können.“

Rickli+Wyss druckt weiterhin für Swiss Paralympic

Rickli+Wyss AG verlängert die Zusammenarbeit um ein weiteres Jahr. Als Supplier unterstützt die Berner Vollservicedruckerei Swiss Paralympic seit 2011 in allen Belangen rund ums Layouten und Drucken.

„Die Paralympioniken und wir passen bestens zusammen, wir freuen uns beide über Spitzenleistungen“, meint Toni Sollberger, Geschäftsführer von Rickli+Wyss.

Swiss Paralympic schätzt die treuen Partner

Conchita Jäger, Generalsekretärin von Swiss Paralympic, freut sich über die weitere Zusammenarbeit mit treuen Partnern: „Gerade in diesem schwierigen Jahr sind wir um die Vertragsverlängerungen sehr dankbar. Tokyo 2020 und Peking 2022 stehen vor der Tür. Die Unterstützung von REYL, Raiffeisen, ERIMA und Rickli+Wyss ist uns eine grosse Stütze.”

07.09.2020

Abassia Rahmani gewinnt den Swiss Diversity Award 2020

Am 5. September 2020, fand zum zweiten Mal die Swiss Diversity Award Night in Bern statt. Dabei wurden verschiedenste Persönlichkeiten in diversen Kategorien ausgezeichnet. In der Kategorie Sport waren Abassia Rahmani, Fabian Blum und Théo Gmür nominiert.
Weiterlesen
02.09.2020

2020: Kein 100 Meter-Lauf, sondern ein Marathon

Blicken wir zurück oder nach vorne? Im «merci» möchten wir euch einen Rückblick geben, aber vor allem auch nach vorne schauen.
Weiterlesen
16.08.2020

360 Kilometer für den Para-Sport

Der Bergläufer Hugues Jeanrenaud ist am Montag nach 360 Kilometern durch alle vier Sprachregionen in Montreux über die Ziellinie gelaufen. Mit seiner Strecke von Graubünden bis ins Waadtland hat er für den Behindertensport Geld gesammelt. Die eingegangen 7'014 Franken unterstützen die Para-Sportler*innen auf dem Weg nach Tokyo 2020. Einige Para-Athlet*innen haben den Trailrunner auf der Strecke begleitet.
Weiterlesen