22. Mai 2019

Die WAMS AG, der Schweizer Sportbekleidungsprofi aus der Ostschweiz, finanziert bis 2021 weiterhin die Rennanzüge für Swiss Paralympic mit und unterstützt so den Schweizer Behindertenspitzensport.

«Was diese Athletinnen und Athleten für beeindruckende Leistungen in den Schnee zaubern, bein-druckt uns immer wieder aufs Neue. Daher freut es uns, dass wir das Paralympic Team weiterhin mit unseren Rennanzügen unterstützen können», so Walter Graf, der Produktionsleiter der WAMS AG. «Das Know-how von WAMS im Textilbereich und die Entwicklungsarbeit, welche sie speziell für die Ski-Rennanzüge leisten, ist für uns von grösster Bedeutung und es freut uns sehr, dass wir weiterhin von ihnen unterstützt werden. Wenn es um Hundertstelsekunden an einer Ski-Weltmeisterschaft geht, wissen wir, dass wir dank der Top-Rennanzüge, mit welchen auch Swiss Ski Athleten fahren, auf den letzten Hundertsteln einen Mosaikstein für eine Medaille bereits gelegt haben. Neben den Leis-tungen der einzelnen Athletinnen und Athleten zählt dies zu einem abgerundeten Gesamtpaket dazu.», so Conchita Jäger, die Generalsekretärin von Swiss Paralympic. Seit diesem Jahr unterstützt die WAMS Swiss Paralympic auch noch beim Bedrucken der Wettkampfbekleidungen für die verschie-denen Grossanlässe wie EM, WM und Paralympics, für welche Swiss Paralympic Athleten selektioniert werden.

www.wams.ch

11.06.2024

Fokus auf die Paralympics nach der EM

Für die Sportschützin Nicole Häusler verliefen die Europameisterschaften im spanischen Granada nicht wie erhofft. Die chaotische Organisation und die einschränkenden Umstände vor Ort wirkten sich auf die Resultate der aktuell besten Schweizer Rollstuhlschützin aus. Dennoch blickt die Pfaffnauerin optimistisch nach Paris 2024.
Weiterlesen
10.06.2024

Positive Bilanz - Letzte ParAthletics für Manuela Schär 

Mit einem Weltrekord und fünf Siegen von Catherine Debrunner, einem Europarekord und einem Sieg von Manuela Schär und fünf Siegen von Marcel Hug ziehen die Schweizer Rollstuhlleichtathletik-Cracks eine sehr positive Bilanz von den ParAthletics 2024 in Nottwil. Für Manuela Schär war es die letzte Teilnahme an Bahnrennen in der Schweiz.
Weiterlesen
05.06.2024

Leichtathletik: Letzter Meilenstein vor den Paralympics

Vom 6. bis 9. Juni 2024 messen sich in Nottwil unter anderem Marcel Hug, Catherine Debrunner und Manuela Schär mit der internationalen Konkurrenz. Für viele Leichtathlet*innen sind die ParAthletics eine wichtige Standortbestimmung für die Paralympics 2024 in Paris.
Weiterlesen