Beijing 2022 DE 7. Dezember 2021

Die Schweizer Para-Snowboarder*innen sind in ihre erste richtige Rennsaison gestartet. Mit dem Trainer Silvan Hofer haben sie sich akribisch auf die Bordercross- und Banked Slalom-Wettkämpfe vorbereitet. Ihr Ziel ist, an Europa- und Weltcups gut abzuschneiden, sodass eine Qualifikation für die WM in Lillehammer und für die Paralympics möglich wird. Die Selektionen für Beijing 2022 finden am 16. Februar 2022 statt. Swiss Paralympic stellt in den nächsten Wochen Athlet*innen aus den vier Wintersportarten vor, in denen die Schweiz voraussichtlich in Peking vertreten sein wird.

23.01.2022

Sechs Bronzemedaillen für die Schweiz an der WM in Lillehammer

Der heutige Parallel-Slalom an der Para-Snowsports-WM in Lillehammer endet mit dem Aus in der Qualifikation für alle Schweizer Skifahrer. Bester Schweizer an der WM war Théo Gmür mit Bronze im Super-G und im Riesenslalom. Die Nationaltrainer ziehen Bilanz.
Weiterlesen
22.01.2022

Bronze im Snowboard - Tavasci verpasst Sprint-Halbfinal

Am vorletzten Tag der Para-Snowsports-WM in Lillehammer gewinnen die Snowboarderinnen Romy Tschopp und Ellen Walther im Dreierfeld Bronze. Der Engadiner Tavasci belegt in der Qualifikation im Sprint Rang 16.
Weiterlesen
22.01.2022

Ein Leben ohne Tellerlift, dafür mit WM-Medaille

Die beiden Baslerinnen Ellen Walther und Romy Tschopp erfüllen sich ihren Traum vom Snowboarden, obwohl sie ihren Alltag im Rollstuhl verbringen. In Lillehammer haben sie erstmals an einer Para-WM teilgenommen und reisten mit Bronze zurück in die Schweiz.
Weiterlesen