13. Dezember 2021

Marcel Hug ist Para-Sportler des Jahres, nachdem er mit vier Goldmedaillen von Tokio nach Hause kam, neue Weltrekorde fuhr und mehrere Städtemarathons gewann. Am Sonntagabend wurde ihm der SRF Sports Award verliehen.

Drei herausrragende Para-Sportler*innen waren dieses Jahr für die SRF Sports Awards nominiert: Manuela Schär, Heinz Frei und Marcel Hug und alle drei hätten diesen Award 2021 verdient. Marcel Hug hat in dieser Saison seine Karriere vergoldet. Der Rollstuhlleichtathlet erhält den Sports Award zum sechsten Mal.

"Der Award bedeutet mir sehr viel, weil er wird mich immer an diese super Saison erinnern. Ich habe keine Worte dafür. So viele Puzzleteile haben zusammengepasst und es gab ein Highlight nach dem anderen. Dafür bin ich sehr dankbar. Es war die beste Saison in meiner Karriere", sagt Marcel Hug bei der Verleihung am Sonntagabend und dankt allen voran seinem Trainer Paul Odermatt mit dem er bereits 25 Jahre zusammenarbeitet, aber auch den Sponsoren, Verbänden und seiner Familie, die ihn unterstützt haben.

Foto: SRF

 

23.01.2022

Sechs Bronzemedaillen für die Schweiz an der WM in Lillehammer

Der heutige Parallel-Slalom an der Para-Snowsports-WM in Lillehammer endet mit dem Aus in der Qualifikation für alle Schweizer Skifahrer. Bester Schweizer an der WM war Théo Gmür mit Bronze im Super-G und im Riesenslalom. Die Nationaltrainer ziehen Bilanz.
Weiterlesen
22.01.2022

Bronze im Snowboard - Tavasci verpasst Sprint-Halbfinal

Am vorletzten Tag der Para-Snowsports-WM in Lillehammer gewinnen die Snowboarderinnen Romy Tschopp und Ellen Walther im Dreierfeld Bronze. Der Engadiner Tavasci belegt in der Qualifikation im Sprint Rang 16.
Weiterlesen
22.01.2022

Ein Leben ohne Tellerlift, dafür mit WM-Medaille

Die beiden Baslerinnen Ellen Walther und Romy Tschopp erfüllen sich ihren Traum vom Snowboarden, obwohl sie ihren Alltag im Rollstuhl verbringen. In Lillehammer haben sie erstmals an einer Para-WM teilgenommen und reisten mit Bronze zurück in die Schweiz.
Weiterlesen