Tokyo 2020 DE 23. August 2021

Morgen um 13 Uhr Schweizer Zeit werden die Paralympischen Spiele in Tokio eröffnet. Dabei gibt es eine Premiere: Zum ersten Mal in der paralympischen Geschichte sind zwei Athlet*innen Fahnenträger. Die Rollstuhlleichtathletin Manuela Schär und der Sprinter mit Sehbehinderung Philipp Handler werden die Schweizer Flagge in das Olympiastadion tragen. Beide haben bereits mehrmals an den Paralympics teilgenommen.

Im Sinne der Geschlechtergleichheit dürfen zwei Fahnenträger die Schweizer Delegation anführen. Unter den 20 selektionierten Schweizer Athlet*innen sind 13 Frauen und 7 Männer. «Es sollte normal sein, die Athlet*innen auszuwählen, welche diese Ehre verdienen. Für die Schweiz hat das Geschlecht in dieser Frage nie eine Rolle gespielt, aber es ist gut, wenn international beide Geschlechter repräsentiert sind», sagt Chef de Mission Roger Getzmann.

Die Wahl von Manuela Schär und Philipp Handler als Fahnenträgerin und Fahnenträger erklärt der Chef de Mission damit, dass beide seit Jahren viele tolle Leistungen erbringen und sich positiv zugunsten der paralympischen Bewegung engagieren.

«Es ist eine riesengrosse Ehre und es macht die Paralympics noch ein bisschen grösser für mich», sagt Manuela Schär. Die Leichtathletin und der Sprinter freuen sich auf die gemeinsame Aufgabe.

«Mit Philipp Handler haben wir schon einige Grossanlässe zusammen erlebt. Er ist cool und lustig und wir freuen uns sehr, zusammen die Schweizer Flagge tragen zu dürfen», so Schär.

Aufgrund der pandemiebedingten Restriktionen und gestaffelten Anreisen werden in Tokio nicht alle Athlet*innen an der Eröffnungsfeier teilnehmen können. Die Handbiker sind in der Nähe des Wettkampfortes am Fuji Speedway und nicht im Athletendorf in Tokio untergebracht. Auch die beiden Badminton-Spielerinnen sind während der Eröffnungsfeier noch im Pre-Camp in Fukushima. Manuela Schär und Philipp Handler werden die Schweizer Flagge im Namen der Gesamtdelegation und als Botschafterin und Botschafter des Schweizer Para-Sports in das Stadion tragen.

 

Foto: Keystone-SDA/Ennio Leanza

05.12.2022

Para-Skirennen eröffnen die Saison in St. Moritz

Alljährlich trifft sich die Weltelite des paralympischen Skisports in St. Moritz. Vom 8. bis 11. Dezember 2022 organisiert PluSport Behindertensport Schweiz, gemeinsam mit St. Moritz Tourismus dieses Jahr den FIS Para World Cup auf der WM-Strecke. Die rund 100 Athlet*innen aus 20 Nationen eröffnen auf der Corviglia die Rennsaison in St. Moritz.
Weiterlesen
30.11.2022

Saisonstart für das Swiss Paralympic-Skiteam

Mit viel Elan, ambitionierten Zielen und einem neuen Trainer startet das Para-Ski alpin-Team in wenigen Wochen in die neue Saison. Mit den Weltcuprennen in St. Moritz (8.-11. Dezember und in Veysonnaz (10.-14. Januar), sowie den Weltmeisterschaften in Spanien (18.-29. Januar) erwarten Nationaltrainer Mauritz Trautner und das Athleten-Quartett um Pascal Christen (29), Robin Cuche (24), Théo Gmür (26) und Thomas Pfyl (35) in den nächsten Monaten gleich drei Höhepunkte.
Weiterlesen
25.11.2022

Als Profi an die Weltspitze

In der neuen Ausgabe des Newsletters merci blickt Swiss Paralympic auf die erfolgreiche Sommersaison der Para-Athlet*innen zurück. Im Interview erzählt die Handbikerin Sandra Stöckli, wie und wann der Entscheid fiel, alles auf die Karte Sport zu setzen.
Weiterlesen