2. Oktober 2019

Seien Sie vom 25. August – 6. September hautnah dabei, wenn die SchweizerInnen Medaillen an den erwartet wohl grössten Paralympics aller Zeiten gewinnen!

Hier geht’s zum Ticketverkauf: www.cosport.com/#paralympic

Hier geht's zur Voranmeldung für Fanreisen: www.globetrotter.ch/de/paralympics/tokyo2020/interessentenliste.htm

(Details zu den Fanreisen folgen.)

 

Lassen Sie sich vom Video (unten) inspirieren – Es wird futuristisch werden! :D Firmen wie Toyota werden ihre neuesten Elektrofahrzeuge für den Transport zwischen den Sportstätten einsetzen und die gesamte Akkreditierung wird per Gesichtserkennung umgesetzt. Dies nur einige Details, welche Sie in Tokyo neben den sportlichen Anlässen erwarten werden.

 

Rund 4.350 Para-Athleten aus mehr als 160 Ländern werden bei den Paralympischen Spielen in Tokio erwartet. 540 Goldmedaillen werden in 22 Sportarten verteilt. Bei den Spielen werden die 21 Disziplinen aus 19 Sportarten, welche live übertragen werden, von einer weitaus größeren Reichweite als je zuvor profitieren. In Rio 2016 standen den Sendern nur 12 Sportarten zur Verfügung.

 

11.07.2024

Fünf Athlet*innen auf dem Weg nach Paris 2024

In der Videoserie «Get ready for the best» porträtiert Swiss Paralympic mit der Unterstützung von Allianz Suisse fünf Spitzensportler*innen in ihrer Vorbereitung auf die Paralympics Paris 2024.
Weiterlesen
26.06.2024

Dreizehn Para-Cycler*innen für Zürich 2024 selektioniert

Swiss Paralympic hat dreizehn Para-Cycler*innen für die Rad-WM vom 21. bis 29. September 2024 in Zürich selektioniert. Am Start stehen unter anderem die Zürcher Weltmeisterin im Strassenrennen, Flurina Rigling und die Genfer Weltmeisterin im Zeitfahren, Celine van Till.
Weiterlesen
11.06.2024

Fokus auf die Paralympics nach der EM

Für die Sportschützin Nicole Häusler verliefen die Europameisterschaften im spanischen Granada nicht wie erhofft. Die chaotische Organisation und die einschränkenden Umstände vor Ort wirkten sich auf die Resultate der aktuell besten Schweizer Rollstuhlschützin aus. Dennoch blickt die Pfaffnauerin optimistisch nach Paris 2024.
Weiterlesen