12. September 2022

Der 64-jährige Rollstuhlsportler Heinz Frei wurde an den Swiss Diversity Awards am vergangenen Samstag in Bern mit dem Allianz Lifetime Award geehrt. Ausgezeichnet wurden an diesem Abend zum vierten Mal Schweizer Persönlichkeiten und Projekte für ihr Engagement in den Bereichen Diversität und Inklusion.

Der diesjährige Allianz Lifetime Award ging an den Schweizer Rennrollstuhlsportler Heinz Frei, der als einer der erfolgreichsten Schweizer Sportler aller Zeiten gilt. «Es war ein bunter, sehr bereichernder und spannender Abend, die diversen Auszeichnungen miterleben zu dürfen. Der Höhepunkt kam für mich ganz zum Schluss, als ich den Swiss Lifetime Award mit einer wunderschönen Laudatio von Alex Oberholzer erhielt, das hat mich sehr berührt», sagt Heinz Frei nach dem Abend.

Der Allianz Lifetime Award ist eine besondere Ehre, denn er wird an Menschen vergeben, die in ihrem Leben Erstaunliches erreicht haben und mit ihrem Wirken auch die Umwelt um sie herum beeinflussen. Heinz Frei hat mit 15 paralympischen Goldmedaillen, 112 Marathonsiegen, 14 Weltmeistertiteln in drei Sportarten (Langlauf, Leichtathletik, Cycling) nicht nur auf sportlichem Niveau Grosses erreicht, durch seinen Einsatz für den Behindertensport ist er zudem ein grosses Vorbild. Heinz Frei ist aktuell Athletenvertreter im Stiftungsrat von Swiss Paralympic und als Handbiker weiterhin aktiver Spitzensportler. In Tokyo 2020 gewann er die Silbermedaille im Strassenrennen.

Foto: Heinz Frei mit Alex Oberholzer by Sandra Blaser

20.09.2022

Zwei Schweizer Sportschützen für die WM in den Arabischen Emiraten selektioniert

Die Sportschützen Nicole Häusler und Stefan Amacker nehmen vom 3. bis 17. November an den Weltmeisterschaften in Al Ain (UAE) teil. Die Luzernerin Nicole Häusler, welche an den Paralympics in Tokio am Start war, erreichte in diesem Jahr an der EM erstmals den Final. Für den Zürcher Stefan Amacker ist es die erste WM-Teilnahme, auch er erreichte beim Weltcup in München den Final.
Weiterlesen
15.09.2022

Tischtennis-WM: Silvio Keller strebt Halbfinal an

Als einziger selektionierter Schweizer möchte Silvio Keller an der Para-Tischtennis-WM vom 6. bis 12. November im spanischen Granada die Halbfinals erreichen. Die andalusische Stadt hat eine lange Tischtennis-Tradition, sie ist die Heimatstadt des fünffachen Paralympioniken José Manuel Ruiz.
Weiterlesen
31.08.2022

Östersund wird Gastgeber der Langlauf-WM 2023

Keine gemeinsame Para Snow Sports-WM: Der Internationale Ski- und Snowboardverband (FIS) gibt bekannt, dass die Para-Langlauf- und Biathlon-Weltmeisterschaften 2023 vom 20. bis 29. Januar im schwedischen Östersund (SWE) ausgetragen werden. Die Para-Ski alpin-WM soll zeitgleich im spanischen La Molina und die Para-Snowboard-WM in Espot (ESP) stattfinden.
Weiterlesen