Tokyo 2020 DE 27. August 2021

Tischtennisspieler Silvio Keller verlor auch seine zweite Partie und ist damit in den Viertelfinals nicht mit dabei. Zum Auftakt der Leichtathletik-Wettkämpfe verpasste Beat Bösch den Final über 400 m um acht Zehntel Sekunden.

Im heiss umkämpften Duell mit dem Kubaner Yunier Fernandez Izquierdo vergab Silvio Keller eine Drei-Punkte-Führung im zweiten Durchgang, erspielte sich trotzdem noch einen Satzball - den Fernandez Izquierdo mit einem Netzroller abwenden konnte. “So etwas gehört im Tischtennis dazu”, sagt Keller, der seine Enttäuschung nicht verbergen konnte, nachdem sein engagierter Auftritt keine Belohnung fand. Hat es eine Rolle gespielt, dass er erst kurz vor den Spielen nachnominiert wurde? “Ich will die Niederlagen nicht darauf schieben”, sagt er, aber gerade beim Aufschlag habe ihm schon manchmal die Sicherheit gefehlt.

Zum Auftakt der Leichtathletik-Wettkämpfe verpasste Beat Bösch den Final über 400 m um acht Zehntel Sekunden. “Angesichts der Umstände bin ich mit meinem Lauf und der Zeit zufrieden”, sagte Bösch zu den 1:05,10. Die Hitze macht ihm schwer zu schaffen, als Tetraplegiker kann er nicht schwitzen, die Belastung ist enorm. Nach dem Rennen ging es dann auch vor allem darum, den Körper zu kühlen - und die Erkenntnisse für das Rennen mitzunehmen, bei dem er sich die besseren Chancen ausrechnet: den Final über 100 m am kommenden Freitag.

Foto: Gabriel Monnet

 

30.11.2022

Saisonstart für das Swiss Paralympic-Skiteam

Mit viel Elan, ambitionierten Zielen und einem neuen Trainer startet das Para-Ski alpin-Team in wenigen Wochen in die neue Saison. Mit den Weltcuprennen in St. Moritz (8.-11. Dezember und in Veysonnaz (10.-14. Januar), sowie den Weltmeisterschaften in Spanien (18.-29. Januar) erwarten Nationaltrainer Mauritz Trautner und das Athleten-Quartett um Pascal Christen (29), Robin Cuche (24), Théo Gmür (26) und Thomas Pfyl (35) in den nächsten Monaten gleich drei Höhepunkte.
Weiterlesen
25.11.2022

Als Profi an die Weltspitze

In der neuen Ausgabe des Newsletters merci blickt Swiss Paralympic auf die erfolgreiche Sommersaison der Para-Athlet*innen zurück. Im Interview erzählt die Handbikerin Sandra Stöckli, wie und wann der Entscheid fiel, alles auf die Karte Sport zu setzen.
Weiterlesen
24.11.2022

Debrunner, Hug und Schär für die Sports Awards nominiert

Für die diesjährigen SRF Sports Awards sind drei Rollstuhlleichtathlet*innen nominiert. Der oder die Para-Sportler*in des Jahres wird am 11. Dezember im Rahmen der Sports Awards-Sendung auf SRF bekannt gegeben.
Weiterlesen