6. Februar 2024

Swiss Paralympic hat fünf Para-Cycler*innen für die Bahn-WM vom 20. bis 24. März in Rio de Janeiro selektioniert: die Zürcherin Flurina Rigling, die Appenzellerin Franziska Matile-Dörig, den Aargauer Roger Bolliger, den Luzerner Timothy Zemp, und den Waadtländer Laurent Garnier.

Wenn Rio de Janeiro die schnellsten Para-Bahnradfahrer*innen der Welt auf der ehemaligen Olympia-Bahn empfängt, wird die Schweiz am Start sein: Fünf Para-Cycler*innen nehmen an den Bahn-Weltmeisterschaften in Brasilien vom 20. bis 24. März teil. Darunter die Weltmeisterin in der Einzelverfolgung Flurina Rigling (WC2), sowie die Vize-Weltmeisterin im Scratch Franziska Matile-Dörig (WC4), die Ende Januar bei den Schweizermeisterschaften mit einer neuen persönlichen Bestzeit dominierte. Bei den Männern kämpfen Roger Bolliger (MC2), Timothy Zemp (MC4) und Laurent Garnier (MC4) um gute Platzierungen und wertvolle Quotenplatz-Punkte. Alle fünf Radsportler*innen bestreiten sowohl Weltcuprennen auf der Strasse als auch Bahnradwettkämpfe. In beiden Sportarten geht es in diesem Jahr auch um die Qualifikation für die Paralympics.

Von der australischen Hitze ins Velodrom von Rio

Da an Weltmeisterschaften doppelt so viele Punkte wie bei Weltcuprennen für das paralympische Nationenranking vergeben werden, ist Rio de Janeiro für das Schweizer Para-Cycling-Team eine weitere wichtige Etappe auf dem Weg nach Paris 2024. Nach dem erfolgreichen Weltcupauftakt mit acht Schweizer Medaillen auf den Strassen rund um Adelaide (Australien), konzentriert sich das Training daheim nun auf die Bahn. «Ab dieser Woche trainieren wir sehr intensiv in Grenchen. Jetzt geht es im Hinblick auf Paris 2024 um alles. Die Konkurrenz wird an der WM sehr gross sein», meint der Nationalcoach Dany Hirs.

 

04.03.2024

Manuela Schär gewinnt den Tokyo Marathon

Manuela Schär fuhr in Tokyo ein hervorragendes Rennen und siegte vor der Britin Eden Rainbow-Cooper. An den eigenen Streckenrekord vom Vorjahr kam die Schweizerin jedoch nicht heran.
Weiterlesen
29.02.2024

Schwimm-Duo für die EM in Portugal selektioniert

Nora Meister (Lenzburg AG) und Leo McCrea (Poole GB) nehmen an der Para-Schwimm-EM vom 21. bis 27. April 2024 in Portugal teil.
Weiterlesen
26.02.2024

Cynthia Mathez und Ilaria Renggli qualifizieren sich für Paris 2024

Die beiden Rollstuhl-Badmintonspielerinnen Cynthia Mathez (Boningen SO) und Ilaria Renggli (Hottwil AG) sichern sich als Damen-Doppel je ein Startticket für die Paralympics in Paris. Dies steht nach dem Erreichen der WM-Viertelfinals in Thailand fest.
Weiterlesen