Tokyo 2020 DE 24. August 2021

Am 24. August wurden die 16. Paralympischen Sommerspiele in Tokio feierlich, aber ohne Zuschauer eröffnet. Der Sprinter Philipp Handler und die Rollstuhlleichtathletin Manuela Schär haben die Schweizer Flagge ins Stadion getragen.

Unter den Augen von Kaiser Naruhito wurden die Paralympics von Tokio offiziell eröffnet, es wurde die japanische Flagge gehisst, der paralympische Eid geschworen, das Feuer über dem Olympiastadion entfacht. Und wenn die Feier ein Vorgeschmack auf die kommenden Wettkampftage ist, darf sich die Welt auf wunderbare Tage freuen: Bunt, divers, verspielt, enthusiastisch. Es war ein mitreissendes Spektakel unter dem Motto “We Have Wings”, und wahrhaft beflügelt bot sich ein Panoptikum der Lebensfreude und der puren Faszination mit zahlreichen Akteuren mit Behinderung auf der ganz grossen Bühne.

Schär und Handler hatten eine "mega Freude" als Fahnenträger

Zweieinhalb Wochen nach dem Ende der Olympischen Spiele liefen im Stadion nun auch die Teams für die Paralympics ein. Für die Schweizer Delegation trugen Rollstuhlathletin Manuela Schär und Sprinter Philipp Handler die Fahne vorneweg. Für beide war es eine “mega Freude”, wie Schär sagte, und schliesslich soll genau dieses Stadion ihnen Erfolg bringen. Handler sprach von der grossen Ehre, die Schweiz so prominent repräsentieren zu dürfen, “auch wenn man mein Lächeln unter der Maske nicht sehen wird” - diese Befürchtung war umsonst, seine Mimik, seine ganze Körpersprache zeigten, wie viel ihm dieser Moment bedeutete, es war dem gesamten Team anzumerken.

Meister und Keller machen den Anfang

Für wen wird das im zweiten Showblock erzählte Märchen übers nie Aufgeben, über Willen, das Überwinden von Grenzen wahr? Ab morgen Mittwoch kämpfen 2700 Athleten und 1700 Athletinnen um 540 Medaillensätze in 22 Sportarten. Aus dem 21-köpfigen Schweizer Team machen Schwimmerin Nora Meister und der nachnominierte Tischtennisspieler Silvio Keller den Anfang.  Die 18-jährige Aargauerin bestreitet über 50m Freistil ihren ersten paralympischen Wettkampf. Silvio Keller (Weltrangliste 15) trifft im ersten von drei Gruppenspielen auf den Koreaner Hyeon Uk Kim, die Nummer 5 im aktuellen Ranking.

 

MORGEN IN TOKIO

03:21 Uhr  Nora Meister  - 50m Freistil Vorlauf
09:00 Uhr Silvio Keller -  Tischtennis Gruppenphase
11:46 Uhr Nora Meister - 50m Freistil Final

TOKYO 2020 LIVE AUF SRF ZWEI
11:25 - 12:25 Uhr
 50m Freistil Finallauf mit Nora Meister
Kommentar: Beat Sprecher und Chantal Cavin

 

Der Einzug der Schweizer Delegation ins Olympiastadion von Tokio:

Titelfoto: Keystone-SDA/Ennio Leanza

05.12.2022

Para-Skirennen eröffnen die Saison in St. Moritz

Alljährlich trifft sich die Weltelite des paralympischen Skisports in St. Moritz. Vom 8. bis 11. Dezember 2022 organisiert PluSport Behindertensport Schweiz, gemeinsam mit St. Moritz Tourismus dieses Jahr den FIS Para World Cup auf der WM-Strecke. Die rund 100 Athlet*innen aus 20 Nationen eröffnen auf der Corviglia die Rennsaison in St. Moritz.
Weiterlesen
30.11.2022

Saisonstart für das Swiss Paralympic-Skiteam

Mit viel Elan, ambitionierten Zielen und einem neuen Trainer startet das Para-Ski alpin-Team in wenigen Wochen in die neue Saison. Mit den Weltcuprennen in St. Moritz (8.-11. Dezember und in Veysonnaz (10.-14. Januar), sowie den Weltmeisterschaften in Spanien (18.-29. Januar) erwarten Nationaltrainer Mauritz Trautner und das Athleten-Quartett um Pascal Christen (29), Robin Cuche (24), Théo Gmür (26) und Thomas Pfyl (35) in den nächsten Monaten gleich drei Höhepunkte.
Weiterlesen
25.11.2022

Als Profi an die Weltspitze

In der neuen Ausgabe des Newsletters merci blickt Swiss Paralympic auf die erfolgreiche Sommersaison der Para-Athlet*innen zurück. Im Interview erzählt die Handbikerin Sandra Stöckli, wie und wann der Entscheid fiel, alles auf die Karte Sport zu setzen.
Weiterlesen