19. August 2021

Am 19. August leuchtet das Berner Münster neben 120 weiteren internationalen Sehenswürdigkeiten lila. Mit der Aktion unterstützt Swiss Paralympic zusammen mit der Allianz die internationale Kampagne WeThe15. Diese will auf die 15 Prozent der Menschen mit Behinderungen aufmerksam machen.

Mit der weltweiten Beleuchtung wurde die Menschenrechtsbewegung WeThe15 lanciert, welche die 1,2 Milliarden Menschen mit Behinderungen auf der Welt vertreten soll. Allein in der Schweiz leben 1,7 Millionen Menschen mit einem Handicap. Swiss Paralympic möchte für sie ein Zeichen setzen und Diskussionen anregen. Am 19. August findet deshalb eine Podiumsdiskussion, eine Filmvorstellung und ein Sensibilisierungsparcours auf der Kornhausbrücke in Bern statt.

WeThe15 wurde im Vorfeld der Paralympischen Spiele in Tokio ins Leben gerufen und hat zum Ziel, die Diskriminierung von Menschen mit Behinderungen zu beenden und als globale Bewegung öffentlich für die Sichtbarkeit von Behinderungen, Inklusion und Barrierefreiheit einzutreten. Die Welt soll nach den Paralympics in Tokio wissen, dass 15 Prozent der Weltbevölkerung ein Handicap haben.

Ziel von WeThe15 ist zudem die Förderung von Technologien und Hilfsmitteln, welche Menschen mit Behinderungen ermöglichen, aktive Mitglieder der Gesellschaft zu sein. WeThe15 bringt die bisher grösste Koalition von internationalen Organisationen aus den Bereichen Sport, Menschenrechte, Politik, Wirtschaft und Kunst zusammen.

Zu den weiteren beleuchteten Wahrzeichen gehören unter anderem der Jet d'Eau in Genf, das Olympische Museum in Lausanne, der Skytree und die Rainbow Bridge in Tokio, der Ostankino Tower in Moskau, das Kolosseum in Rom, das London Eye und die Niagarafälle in Kanada und den USA.

 

Weitere Informationen über WeThe15 finden Sie auf der Webseite von WeThe15.

Weitere Fotos vom Berner Münster finden Sie unter diesem Link und Fotos von den internationalen Sehenswürdigkeiten unter diesem Link. 

Hier geht's zum Rahmenprogramm in Bern. 

Hören Sie hier den Podcast der Podiumsdiskussion:

 

Titelfoto: Keystone-SDA/Peter Klaunzer

Fotos Podium: Keystone-SDA/Manuel Lopez

05.12.2022

Para-Skirennen eröffnen die Saison in St. Moritz

Alljährlich trifft sich die Weltelite des paralympischen Skisports in St. Moritz. Vom 8. bis 11. Dezember 2022 organisiert PluSport Behindertensport Schweiz, gemeinsam mit St. Moritz Tourismus dieses Jahr den FIS Para World Cup auf der WM-Strecke. Die rund 100 Athlet*innen aus 20 Nationen eröffnen auf der Corviglia die Rennsaison in St. Moritz.
Weiterlesen
30.11.2022

Saisonstart für das Swiss Paralympic-Skiteam

Mit viel Elan, ambitionierten Zielen und einem neuen Trainer startet das Para-Ski alpin-Team in wenigen Wochen in die neue Saison. Mit den Weltcuprennen in St. Moritz (8.-11. Dezember und in Veysonnaz (10.-14. Januar), sowie den Weltmeisterschaften in Spanien (18.-29. Januar) erwarten Nationaltrainer Mauritz Trautner und das Athleten-Quartett um Pascal Christen (29), Robin Cuche (24), Théo Gmür (26) und Thomas Pfyl (35) in den nächsten Monaten gleich drei Höhepunkte.
Weiterlesen
25.11.2022

Als Profi an die Weltspitze

In der neuen Ausgabe des Newsletters merci blickt Swiss Paralympic auf die erfolgreiche Sommersaison der Para-Athlet*innen zurück. Im Interview erzählt die Handbikerin Sandra Stöckli, wie und wann der Entscheid fiel, alles auf die Karte Sport zu setzen.
Weiterlesen