9. August 2023

Die Genfer Para-Cyclerin holt an der Radsport-WM in Glasgow ihren ersten Weltmeistertitel. Beim Strassenrennen am Freitag gehört sie auch zu den Medaillenanwärterinnen.

Als Gesamtweltcupsiegerin hatte sich Celine van Till an dieser WM Gold als Ziel gesetzt. Nach ihrer Ankunft im Zielraum nach knapp 11 Kilometern auf teils holprigen Strassen strahlt sie, denn schnell ist klar, dass ihr den Titel niemand mehr nehmen kann. Mit über einer Minute Vorsprung holt die Genferin Gold vor der Deutschen Angelika Dreock-Kaser. Bronze geht an die Dänin Emma Lund.

«Ich konnte wirklich ein sehr gutes Rennen fahren, konnte viel Watt auf die Pedale bekommen, auch in den Anstiegen habe ich viel Zeit gewonnen», berichtet Celine van Till. Die Genferin möchte ihre allererste WM-Goldmedaille ihrer Mutter widmen, die sie nach ihrem Unfall als Dressurreiterin und in ihrer Para-Sportkarriere im Pferdesport, in der Leichtathletik und nun im Radsport immer sehr unterstützt hat.

Am Freitag möchte Celine van Till im Strassenrennen nochmals auf das Podest fahren. Als Gesamtweltcupsiegerin 2023 zählt sie dort auch zu den Favoritinnen. «Es wird sicher ein schwieriges Rennen, die anderen werden sicher probieren, mich zu attackieren, aber dank dem heutigen Rennen, konnte ich zeigen, wer auf der Strasse der Chef ist», meint sie zuversichtlich.

11.06.2024

Fokus auf die Paralympics nach der EM

Für die Sportschützin Nicole Häusler verliefen die Europameisterschaften im spanischen Granada nicht wie erhofft. Die chaotische Organisation und die einschränkenden Umstände vor Ort wirkten sich auf die Resultate der aktuell besten Schweizer Rollstuhlschützin aus. Dennoch blickt die Pfaffnauerin optimistisch nach Paris 2024.
Weiterlesen
10.06.2024

Positive Bilanz - Letzte ParAthletics für Manuela Schär 

Mit einem Weltrekord und fünf Siegen von Catherine Debrunner, einem Europarekord und einem Sieg von Manuela Schär und fünf Siegen von Marcel Hug ziehen die Schweizer Rollstuhlleichtathletik-Cracks eine sehr positive Bilanz von den ParAthletics 2024 in Nottwil. Für Manuela Schär war es die letzte Teilnahme an Bahnrennen in der Schweiz.
Weiterlesen
05.06.2024

Leichtathletik: Letzter Meilenstein vor den Paralympics

Vom 6. bis 9. Juni 2024 messen sich in Nottwil unter anderem Marcel Hug, Catherine Debrunner und Manuela Schär mit der internationalen Konkurrenz. Für viele Leichtathlet*innen sind die ParAthletics eine wichtige Standortbestimmung für die Paralympics 2024 in Paris.
Weiterlesen