Beijing 2022 DE 7. März 2022

Der Bündner Langläufer Luca Tavasci wird über 20 km klassisch guter 11. und zieht eine positive Bilanz.

Luca Tavasci zeigt bei seinem ersten Einsatz bei den Paralympics 2022 eine starke Leistung. Der Bündner wird in einem ausserordentlich starken Feld 11., und damit hat er seine eigenen Erwartungen erfüllt: “Ich bin sehr zufrieden”, sagt Tavasci. Dominiert wird das Rennen von Athleten aus dem asiatischen Raum: Der Japaner Kaiki Kawayoke gewinnt vor den beiden Chinesen Cai Jiayun und Qiu Mingyang (CHN).

Der Plan, den Tavasci mit Nationalcoach Sandra Gredig ausgeheckt hatte: Nicht zu schnell starten, die Energie einteilen, zum Ende hin immer mehr investieren - er geht perfekt auf, “ich konnte mein Rennen durchziehen”. Was er auch sagt: “Die Voraussetzungen sind hervorragend, die Loipe ist so perfekt, das sind fast schon Laborbedingungen - und nicht zu vergessen: die Ski waren brillant präpariert.” Nun ist etwas Ruhe angesagt, “das Rennen hat doch Substanz gekostet”, sagt er. Am Mittwoch folgt bereits der Sprint, am Samstag zum Abschluss das Rennen über 10 km - beide im Skating, was Tavascis zweitliebste Technik ist.

Foto: Goran Basic

30.06.2022

Partnermeeting 2022 - Letzigrund Stadion

Einige Impressionen unseres Partnermeetings im Letzigrund Stadion. Neben Infos gabs Para-Sport hautnah im Infield und Gänsehaut mit dem Film "Phönix aus der Asche".
Weiterlesen
21.06.2022

Mauritz Trautner wird neuer Head Coach Ski Alpin

Das Swiss Paralympic Ski Team wird neu von Mauritz Trautner trainiert. Der ehemalige Co-Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft soll das Schweizer Team weiterentwickeln und an der Weltspitze etablieren.
Weiterlesen
18.06.2022

Madeira, die Medailleninsel im Atlantik

Die Para-Schwimm-WM geht heute Abend zu Ende und sie war für die Schweizer*innen sehr erfolgreich. Nora Meister holte zwei Mal Bronze und Leo McCrea mit Silber seine erste WM-Medaille.
Weiterlesen