12. September 2019

Auch an ihrem zweiten Einsatz der Para Schwimm-WM in London vermochte das junge Schweizer Talent mit der Weltelite mitzuhalten. Sie gewann Bronze über 100m Rücken (S7).

Im London Aquatics Center gewann Nora Meister über 100m Rücken hervorragend Bronze hinter der Australierin Elizabeth MARKS und der Kanadierin Shelby NEWKIRK, welche das Rennen dominierten. Die Schweizerin startete von Beginn weg eine Aufholjagd und zeigte Nervenstärke bis zum Schluss. Als die Konkurrentinnen mit ersten Ermüdungserscheinungen kämpften, drehte Meister weiter auf. Um Rang drei und vier wurde es eng, doch die Aargauerin konnte das Duell für sich entscheiden. Das gesamte Schweizer Team ist überwältigt von dieser starken Leistung.

 

Joshua Grob startete heute über 400m Freistil (S6). Der Schweizer wusste, dass eine Finalteilnahme volles Risiko in der Renneinteilung bedeutete. Er startete stark. Konnte die ersten 200m sogar seine persönliche Bestzeit aufstellen, jedoch gelang es ihm nicht, die Pace bis zum Schluss zu halten und brach ein. Trotzdem ist der Nationaltrainer Martin Salmingkeit mit der Leistung und dem Einsatz von Joshua Grob zufrieden, ist es doch seine erste WM-Teilnahme überhaupt.

Resultate

London (GBR). Weltmeisterschaft Para Schwimmen.

Donnerstag. 12. September 2019.

Frauen.

100m Rücken (S7). Final. 1. Elizabeth MARKS (USA) 1:21,05. 2. Shelby NEWKIRK (CAN) 1:21,58. 3. Nora MEISTER (Lenzburg) 1:22,98.

100m Rücken (S7). Heat 1. Shelby NEWKIRK (CAN) 1:21,39. 2. Anna HONTAR (UKR) 1:23,21. 3. Nora MEISTER (Lenzburg/AG) 1:23,39.

Männer.

400m Freistil (S8). Heat 2. 1. Caio OLIVEIRA (BRA) 4:41,62. 2. Robert GRISWOLD (USA) 4:42,74. 3. Ben POPHAM (AUS) 4:44,79. Ferner: 6. Joshua GROB (SUI) 5:01,09. KEIN FINALEINZUG.

Foto Marc Morris / SportsNewsAgency

 

27.01.2022

Marcel Hug: «Ich möchte den Weltrekord über 5000 Meter zurückerobern».

Im Dezember konnte Marcel Hug auf das beste Jahr seiner Karriere zurückblicken, doch wie blickt der Swiss Silver Bullet in die Zukunft? Nach dem überaus erfolgreichen Jahr mit vier paralympischen Goldmedaillen, neuen Weltrekorden und dem Gesamtsieg der World Marathon Major Series spricht Swiss Paralympic mit dem Rollstuhlleichtathleten über das vergangene Jahr und über seine Zukunftspläne.
Weiterlesen
23.01.2022

Sechs Bronzemedaillen für die Schweiz an der WM in Lillehammer

Der heutige Parallel-Slalom an der Para-Snowsports-WM in Lillehammer endet mit dem Aus in der Qualifikation für alle Schweizer Skifahrer. Bester Schweizer an der WM war Théo Gmür mit Bronze im Super-G und im Riesenslalom. Die Nationaltrainer ziehen Bilanz.
Weiterlesen
22.01.2022

Bronze im Snowboard - Tavasci verpasst Sprint-Halbfinal

Am vorletzten Tag der Para-Snowsports-WM in Lillehammer gewinnen die Snowboarderinnen Romy Tschopp und Ellen Walther im Dreierfeld Bronze. Der Engadiner Tavasci belegt in der Qualifikation im Sprint Rang 16.
Weiterlesen