12. September 2019

Auch an ihrem zweiten Einsatz der Para Schwimm-WM in London vermochte das junge Schweizer Talent mit der Weltelite mitzuhalten. Sie gewann Bronze über 100m Rücken (S7).

Im London Aquatics Center gewann Nora Meister über 100m Rücken hervorragend Bronze hinter der Australierin Elizabeth MARKS und der Kanadierin Shelby NEWKIRK, welche das Rennen dominierten. Die Schweizerin startete von Beginn weg eine Aufholjagd und zeigte Nervenstärke bis zum Schluss. Als die Konkurrentinnen mit ersten Ermüdungserscheinungen kämpften, drehte Meister weiter auf. Um Rang drei und vier wurde es eng, doch die Aargauerin konnte das Duell für sich entscheiden. Das gesamte Schweizer Team ist überwältigt von dieser starken Leistung.

 

Joshua Grob startete heute über 400m Freistil (S6). Der Schweizer wusste, dass eine Finalteilnahme volles Risiko in der Renneinteilung bedeutete. Er startete stark. Konnte die ersten 200m sogar seine persönliche Bestzeit aufstellen, jedoch gelang es ihm nicht, die Pace bis zum Schluss zu halten und brach ein. Trotzdem ist der Nationaltrainer Martin Salmingkeit mit der Leistung und dem Einsatz von Joshua Grob zufrieden, ist es doch seine erste WM-Teilnahme überhaupt.

Resultate

London (GBR). Weltmeisterschaft Para Schwimmen.

Donnerstag. 12. September 2019.

Frauen.

100m Rücken (S7). Final. 1. Elizabeth MARKS (USA) 1:21,05. 2. Shelby NEWKIRK (CAN) 1:21,58. 3. Nora MEISTER (Lenzburg) 1:22,98.

100m Rücken (S7). Heat 1. Shelby NEWKIRK (CAN) 1:21,39. 2. Anna HONTAR (UKR) 1:23,21. 3. Nora MEISTER (Lenzburg/AG) 1:23,39.

Männer.

400m Freistil (S8). Heat 2. 1. Caio OLIVEIRA (BRA) 4:41,62. 2. Robert GRISWOLD (USA) 4:42,74. 3. Ben POPHAM (AUS) 4:44,79. Ferner: 6. Joshua GROB (SUI) 5:01,09. KEIN FINALEINZUG.

Foto Marc Morris / SportsNewsAgency

 

05.12.2022

Para-Skirennen eröffnen die Saison in St. Moritz

Alljährlich trifft sich die Weltelite des paralympischen Skisports in St. Moritz. Vom 8. bis 11. Dezember 2022 organisiert PluSport Behindertensport Schweiz, gemeinsam mit St. Moritz Tourismus dieses Jahr den FIS Para World Cup auf der WM-Strecke. Die rund 100 Athlet*innen aus 20 Nationen eröffnen auf der Corviglia die Rennsaison in St. Moritz.
Weiterlesen
30.11.2022

Saisonstart für das Swiss Paralympic-Skiteam

Mit viel Elan, ambitionierten Zielen und einem neuen Trainer startet das Para-Ski alpin-Team in wenigen Wochen in die neue Saison. Mit den Weltcuprennen in St. Moritz (8.-11. Dezember und in Veysonnaz (10.-14. Januar), sowie den Weltmeisterschaften in Spanien (18.-29. Januar) erwarten Nationaltrainer Mauritz Trautner und das Athleten-Quartett um Pascal Christen (29), Robin Cuche (24), Théo Gmür (26) und Thomas Pfyl (35) in den nächsten Monaten gleich drei Höhepunkte.
Weiterlesen
25.11.2022

Als Profi an die Weltspitze

In der neuen Ausgabe des Newsletters merci blickt Swiss Paralympic auf die erfolgreiche Sommersaison der Para-Athlet*innen zurück. Im Interview erzählt die Handbikerin Sandra Stöckli, wie und wann der Entscheid fiel, alles auf die Karte Sport zu setzen.
Weiterlesen