12. September 2019

Auch an ihrem zweiten Einsatz der Para Schwimm-WM in London vermochte das junge Schweizer Talent mit der Weltelite mitzuhalten. Sie gewann Bronze über 100m Rücken (S7).

Im London Aquatics Center gewann Nora Meister über 100m Rücken hervorragend Bronze hinter der Australierin Elizabeth MARKS und der Kanadierin Shelby NEWKIRK, welche das Rennen dominierten. Die Schweizerin startete von Beginn weg eine Aufholjagd und zeigte Nervenstärke bis zum Schluss. Als die Konkurrentinnen mit ersten Ermüdungserscheinungen kämpften, drehte Meister weiter auf. Um Rang drei und vier wurde es eng, doch die Aargauerin konnte das Duell für sich entscheiden. Das gesamte Schweizer Team ist überwältigt von dieser starken Leistung.

 

Joshua Grob startete heute über 400m Freistil (S6). Der Schweizer wusste, dass eine Finalteilnahme volles Risiko in der Renneinteilung bedeutete. Er startete stark. Konnte die ersten 200m sogar seine persönliche Bestzeit aufstellen, jedoch gelang es ihm nicht, die Pace bis zum Schluss zu halten und brach ein. Trotzdem ist der Nationaltrainer Martin Salmingkeit mit der Leistung und dem Einsatz von Joshua Grob zufrieden, ist es doch seine erste WM-Teilnahme überhaupt.

Resultate

London (GBR). Weltmeisterschaft Para Schwimmen.

Donnerstag. 12. September 2019.

Frauen.

100m Rücken (S7). Final. 1. Elizabeth MARKS (USA) 1:21,05. 2. Shelby NEWKIRK (CAN) 1:21,58. 3. Nora MEISTER (Lenzburg) 1:22,98.

100m Rücken (S7). Heat 1. Shelby NEWKIRK (CAN) 1:21,39. 2. Anna HONTAR (UKR) 1:23,21. 3. Nora MEISTER (Lenzburg/AG) 1:23,39.

Männer.

400m Freistil (S8). Heat 2. 1. Caio OLIVEIRA (BRA) 4:41,62. 2. Robert GRISWOLD (USA) 4:42,74. 3. Ben POPHAM (AUS) 4:44,79. Ferner: 6. Joshua GROB (SUI) 5:01,09. KEIN FINALEINZUG.

Foto Marc Morris / SportsNewsAgency

 

07.10.2020

Treue Partner in schwierigen Zeiten

Die REYL Bank, ERIMA Schweiz, Raiffeisen und Rickli+Wyss verlängern die Zusammenarbeit mit Swiss Paralympic. Sie unterstützen damit die Para-Sportler*innen auf dem Weg zu den Paralympics, Welt-und Europameisterschaften.
Weiterlesen
07.09.2020

Abassia Rahmani gewinnt den Swiss Diversity Award 2020

Am 5. September 2020, fand zum zweiten Mal die Swiss Diversity Award Night in Bern statt. Dabei wurden verschiedenste Persönlichkeiten in diversen Kategorien ausgezeichnet. In der Kategorie Sport waren Abassia Rahmani, Fabian Blum und Théo Gmür nominiert.
Weiterlesen
02.09.2020

2020: Kein 100 Meter-Lauf, sondern ein Marathon

Blicken wir zurück oder nach vorne? Im «merci» möchten wir euch einen Rückblick geben, aber vor allem auch nach vorne schauen.
Weiterlesen