5. Januar 2023

Aufgrund der kritischen Schneeverhältnisse in La Molina hat das Organisationskomitee zusammen mit der FIS beschlossen, die für Januar geplante Para-Snowboard WM auf März 2023 zu verlegen. Die WM wird neu zwischen dem 8. und 19. März ausgetragen.

Drei Schweizer Para-Snowboarder*innen sollten vom 18. bis 29. Janaur im spanischen La Molina an der WM starten. Die Verantstaltung wurde nun wegen Schneemangel auf März verschoben. Die Baselbieterin Romy Tschopp, der Berner Aron Fahrni und der Walliser Sandro Bohnet nehmen neu vom 8. bis 19. März in La Molina an der WM teil. Der aktuelle Zeitplan und der Wettkampfkalender werden auf der FIS-Webseite veröffentlicht. Für die Para-Snowboarder*innen steht an diesem Wochenende noch ein Weltcup in Finnland auf dem Programm.

22.05.2024

Bestes EM-Ergebnis für Pascal Héritier

Pascal Héritier erzielt an der EM der Bogenschützen in Rom mit Rang 9 sein bisher bestes Resultat an einem Grossanlass. Vor allem in den Ausscheidungsrunden zeigte er eine gute Leistung.
Weiterlesen
22.05.2024

Licia Mussinelli feiert Bronze an der Leichtathletik-WM  

Die Solothurner Rollstuhl-Leichtathletin Licia Mussinelli gewinnt bei den Para-Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Kobe Bronze. Die 23-Jährige sichert sich damit ihre erste Medaille bei einer Elite-Weltmeisterschaft.
Weiterlesen
20.05.2024

Video: Ilaria Renggli on the road to Paris 2024

In der Videoserie «Get ready for the best» porträtiert Swiss Paralympic mit der Unterstützung von Allianz Suisse fünf Spitzensportler*innen in ihrer Vorbereitung auf die Paralympics von Paris 2024.
Weiterlesen