5. Januar 2023

Aufgrund der kritischen Schneeverhältnisse in La Molina hat das Organisationskomitee zusammen mit der FIS beschlossen, die für Januar geplante Para-Snowboard WM auf März 2023 zu verlegen. Die WM wird neu zwischen dem 8. und 19. März ausgetragen.

Drei Schweizer Para-Snowboarder*innen sollten vom 18. bis 29. Janaur im spanischen La Molina an der WM starten. Die Verantstaltung wurde nun wegen Schneemangel auf März verschoben. Die Baselbieterin Romy Tschopp, der Berner Aron Fahrni und der Walliser Sandro Bohnet nehmen neu vom 8. bis 19. März in La Molina an der WM teil. Der aktuelle Zeitplan und der Wettkampfkalender werden auf der FIS-Webseite veröffentlicht. Für die Para-Snowboarder*innen steht an diesem Wochenende noch ein Weltcup in Finnland auf dem Programm.

02.02.2023

Der Wettkampfkalender für Paris 2024 steht fest

Die weltbesten Athlet*innen treten bei den Paralympics in Paris 2024 vom 28. August bis 8. September 2024 in 22 Sportarten und 549 Disziplinen an. Der Wettkampfkalender über 11 Tage steht nun fest.
Weiterlesen
29.01.2023

Silberne Ski-WM für die Schweiz

Vier Silbermedaillen nehmen die Schweizer Para-Skifahrer von der WM in Spanien mit nach Hause. Im Slalom am Sonntag reichte es nicht für einen weiteren Podestplatz. Slalom-Spezialist Thomas Pfyl blickt etwas wehmütig auf sein letztes WM-Rennen.
Weiterlesen
29.01.2023

Abschied von der grossen Bühne

Thomas Pfyl tritt Ende Saison nach über zwei Jahrzehnten vom Spitzensport zurück. Swiss Paralympic hat dem Schwyzer Para-Skifahrer nach seinem letzten WM-Rennen im Slalom ein paar Fragen gestellt.
Weiterlesen