18. März 2020

Auf den Tag genau heute vor 10 Jahren konnte Christoph Kunz an den Paralympics in Vancouver mit der Goldemaille in der Abfahrt seinen grössten und emotionalsten Sieg einfahren. Dieser Tag wird dem Berner Oberländer noch ewig in bester Erinnerung bleiben. Heute tritt der 37-Jährige als Skirennfahrer zurück.

Der Skirennfahrer Christoph Kunz kann auf viele Eindrücke, Erfolge und Erlebnisse zurückblicken. Er gehört zu den erfolgreichsten Winterathleten im Schweizer Rollstuhlsport.

.

In seinem Rücktrittsbrief schreibt Christoph Kunz folgendes: Für diese wunderbaren Erinnerungen bin ich sehr dankbar. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, um dieses schöne Kapitel abzuschliessen. Verschiedene Gründe haben mich dazu bewogen, diesen Schritt zu machen.

Derzeit weiss ich noch nicht genau, in welche Richtung es für mich weitergehen wird. Ich bin auf der Suche nach einer Anstellung und bin gespannt, wo die Reise hin geht. Sportlich werde ich sicher aktiv bleiben. Wie ambitioniert ich mein Training auf dem Handbike fortsetzten werde, wird sich in den nächsten Monaten zeigen.

Allen, welche mich in den letzten Jahren auf meinem Weg als Skirennfahrer begleitet haben, möchte ich an dieser Stelle ein riesengrosses Merci aussprechen. An erster Stelle meiner Frau Steffi. Der Dank gilt aber insbesondere auch dem Verband, meinen treuen Sponsoren und Ausrüstern und allen Gönnern.

Palmarès

2017 Weltmeistermeisterschaft, Tarvisio
Goldmedaille Super-G

2014 Paralympics, Sotschi
Goldmedaille Riesenslalom

2013 Weltmeisterschaft, la Molina
Bronzemedaille Riesenslalom

2011 Weltmeisterschaft, Sestriere
Bronzemedaille Riesenslalom

2010 Paralympics, Vancouver
Goldmedaille Abfahrt, Silbermedaille Riesenslalom

2006 Paralympics, Turin
8. Rang und paralympisches Diplom Riesenslalom

Dreifacher Gesamtweltcupsieger Riesenslalom

15-facher Weltcupsieger in den Disziplinen Abfahrt, Super-G, Kombination und Riesenslalom

Zweifacher Gesamtsieger Europacup

13-facher Schweizermeister

Swiss Paralympic dankt Christoph Kunz für seinen grossen sportlichen Einsatz und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft. Die Biographie von Christoph Kunz finden Sie auf unserer Webseite unter diesem Link.

30.11.2022

Saisonstart für das Swiss Paralympic-Skiteam

Mit viel Elan, ambitionierten Zielen und einem neuen Trainer startet das Para-Ski alpin-Team in wenigen Wochen in die neue Saison. Mit den Weltcuprennen in St. Moritz (8.-11. Dezember und in Veysonnaz (10.-14. Januar), sowie den Weltmeisterschaften in Spanien (18.-29. Januar) erwarten Nationaltrainer Mauritz Trautner und das Athleten-Quartett um Pascal Christen (29), Robin Cuche (24), Théo Gmür (26) und Thomas Pfyl (35) in den nächsten Monaten gleich drei Höhepunkte.
Weiterlesen
25.11.2022

Als Profi an die Weltspitze

In der neuen Ausgabe des Newsletters merci blickt Swiss Paralympic auf die erfolgreiche Sommersaison der Para-Athlet*innen zurück. Im Interview erzählt die Handbikerin Sandra Stöckli, wie und wann der Entscheid fiel, alles auf die Karte Sport zu setzen.
Weiterlesen
24.11.2022

Debrunner, Hug und Schär für die Sports Awards nominiert

Für die diesjährigen SRF Sports Awards sind drei Rollstuhlleichtathlet*innen nominiert. Der oder die Para-Sportler*in des Jahres wird am 11. Dezember im Rahmen der Sports Awards-Sendung auf SRF bekannt gegeben.
Weiterlesen