19. Mai 2021

Nach Gold über 100 Meter Rücken und Silber über 100 Meter Freistil ist es bereits das dritte Edelmetall für die 18-Jährige an der Schwimm-EM in Funchal. Ihre Zielzeit von 5:12.87 über 400 Meter Freistil (S6) bedeuten Gold und zugleich einen neuen Weltrekord.

Die 18-Jährige gewann am Mittwoch souverän über 400 Meter Freistil und konnte sich deutlich von Yelyzaveta Mereshko absetzen. Die Ukrainerin hatte Meister am Anfang der Woche noch über 100 Meter Freistil geschlagen. Am Mittwochabend hatte dagegen Meister in der Schwimmhalle von Funchal die Nase vorn. Sie lag zunächst noch knapp zurück, konnte aber bereits bei 100 Metern den Spitzenplatz behaupten. Meister fiel durch gute Wenden und einen sehr schnellen Armschlag auf.

Bei 300 Metern lag sie bereits fünf Sekunden vorne und nach einem furiosen Finale sogar deren zwölf vor der Ukrainerin Mereshko.

Bereits Palmarès aus Gold und Silber 

Meister hatte zu Turnierbeginn bereits Gold und einen Europarekord über die 100 Meter Rücken erreicht. Am Tag darauf doppelte sie mit einem zweiten Podestplatz nach.

Die Para-Schwimm-EM in Funchal ist ein wichtiger Gradmesser für die Paralympics in Tokio. Die Veranstaltung auf der Azoren-Insel Madeira hätte ursprünglich 2020 ausgetragen werden sollen, musste jedoch aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Die EM findet in diesem Jahr unter strengen Corona-Auflagen statt – zudem wurde die Wettkampfform «open» gewählt, so dass auch Athlet*innen ausserhalb von Europa teilnehmen können.

27.09.2021

Die Highlights von Tokyo 2020

Tokyo 2020 ist Geschichte. Und Geschichte geschrieben haben die Para-Athlet*innen. Sie kehrten mit 14 Medaillen von den Paralympics heim. So viele waren es seit den Sommerspielen in Athen 2004 nicht mehr. Das Video von SRF zeigt die Highlights.
Weiterlesen
16.09.2021

Geberit wird neuer Supplier von Swiss Paralympic

«Das Beste für die Besten». Nach diesem Motto geht Geberit nach den erfolgreichen Paralympics in Tokio eine Partnerschaft mit Swiss Paralympic ein. Das Unternehmen für Sanitärprodukte mit Sitz in Rapperswil-Jona unterstützt die Stiftung als Supplier in den kommenden zwei Jahren.
Weiterlesen
13.09.2021

Karin Suter-Erath beendet erfolgreiche Spitzensportkarriere

An den paralympischen Spielen in Tokio krönte Badmintonspielerin Karin Suter-Erath ihre Karriere mit einem herausragenden fünften Platz im Einzel und einem vierten Rang im Doppel. Nun tritt sie vom Leistungssport zurück.
Weiterlesen