26. August 2021

Im Dressurreiten waren Nicole Geiger und Amigo die einzigen Starter für die Schweiz. Im Equestrian Park belegten sie am Ende den 14. und letzten Rang. Damit verpasste Nicole Geiger auch die Teilnahme am Individual Freestyle der besten acht Reiterpaare vom kommenden Montag. Die Goldmedaille ging an Michele George (Be) vor Sophie Wells (Eng) und Frank Hosmar (Ho).

Nicole Geiger war untröstlich, weil ihr ein entscheidender Fehler unterlaufen war. “Ich habe die Wendung auf die falsche Seite gemacht”, sagte sie hinterher. “Man darf Fehler machen, aber nicht in diesem Moment.” Dabei sei Amigo dermassen gut dabei gewesenen, aber “bei fünf Richtern kostet das so viele Punkte…” Damit sind die Paralympics für Nicole Geiger und Amigo bereits beendet.

Auch Schwimmer Leo McCrea verpasste über 200 m Lagen den Final klar. Aber der 17-Jährige hatte das Rennen vor allem dazu genutzt, um bei seiner Paralympics-Premiere die Abläufe kennenzulernen.

In der Leichtathletik sind die für morgen geplanten Vorläufe der Frauen über 5000 m abgesagt. Eine Athletin hat zurückgezogen, somit sind Patricia Eachus und Manuela Schär definitiv im Final am Samstag dabei.

 

Foto: Gabriel Monnet

27.01.2022

Marcel Hug: «Ich möchte den Weltrekord über 5000 Meter zurückerobern».

Im Dezember konnte Marcel Hug auf das beste Jahr seiner Karriere zurückblicken, doch wie blickt der Swiss Silver Bullet in die Zukunft? Nach dem überaus erfolgreichen Jahr mit vier paralympischen Goldmedaillen, neuen Weltrekorden und dem Gesamtsieg der World Marathon Major Series spricht Swiss Paralympic mit dem Rollstuhlleichtathleten über das vergangene Jahr und über seine Zukunftspläne.
Weiterlesen
23.01.2022

Sechs Bronzemedaillen für die Schweiz an der WM in Lillehammer

Der heutige Parallel-Slalom an der Para-Snowsports-WM in Lillehammer endet mit dem Aus in der Qualifikation für alle Schweizer Skifahrer. Bester Schweizer an der WM war Théo Gmür mit Bronze im Super-G und im Riesenslalom. Die Nationaltrainer ziehen Bilanz.
Weiterlesen
22.01.2022

Bronze im Snowboard - Tavasci verpasst Sprint-Halbfinal

Am vorletzten Tag der Para-Snowsports-WM in Lillehammer gewinnen die Snowboarderinnen Romy Tschopp und Ellen Walther im Dreierfeld Bronze. Der Engadiner Tavasci belegt in der Qualifikation im Sprint Rang 16.
Weiterlesen