27. Februar 2018

Manuela Schär gewinnt souverän den gestrigen Marathon in Tokyo und gewinnt die Abbott World Marathon Major Series.

Kurz vor Kilometer 25 lassen Manuela Schär und ihre grössten Konkurrentinnen, die Amerikanerinnen Tatyana McFadden und Amanda McGrory, das Feld hinter sich. Ihr Dreikampf erstreckte sich über die nächsten zehn Kilometer, bis sich die Schweizerin und Mc Fadden absetzen konnten. Knapp fünf Kilometer distanzierte die Krienserin dann auch ihre letzte Konkurrentin und konnte sich so mit einem klaren Vorsprung den Sieg sichern. Mit diesem Triumph festigt Manuela ihre Spitzenposition in der Abbott World Marathon Major Series und kann mit 109 Punkten nicht mehr eingeholt werden.
Da sein Flug gecancelt wurde, konnte Marcel Hug den Marathon nicht antreten. Doch mit einem Punktestand von 91 Punkten kann auch Marcel Hug nicht mehr eingeholt werden.  Den Sieg in Tokyo sicherte sich der einheimische Hiroyuki Yamamoto.

26.02.2024

Cynthia Mathez und Ilaria Renggli qualifizieren sich für Paris 2024

Die beiden Rollstuhl-Badmintonspielerinnen Cynthia Mathez (Boningen SO) und Ilaria Renggli (Hottwil AG) sichern sich als Damen-Doppel je ein Startticket für die Paralympics in Paris. Dies steht nach dem Erreichen der WM-Viertelfinals in Thailand fest.
Weiterlesen
14.02.2024

Grand Prix Dubai – Schweizer mit Top-Leistungen

Catherine Debrunner und Marcel Hug siegen auch beim ersten World Para Athletics Grand Prix der Saison in Dubai weiter. Schweizer Zweikampf zwischen Blum und Bösch bei den T52-ern.
Weiterlesen
14.02.2024

Rollstuhlbadminton: Die Paralympics sind zum Greifen nah

Cynthia Mathez, Ilaria Renggli, Luca Olgiati und Marc Elmer nehmen an der Para-Badminton-WM vom 20. bis 25. Februar in Thailand teil. Dabei geht es für die Rollstuhlsportler*innen nicht nur um die Titel und Medaillen, sondern auch um wertvolle Punkte für die Paralympics-Qualifikation.
Weiterlesen