14. Mai 2018

Am 10. Juni 2018 wird in der Schweiz über das neue Geldspielgesetz abgestimmt. Ohne ein JA gehen der Gemeinnützigkeit, dem Sport und dabei insbesondere auch dem Behindertensport finanzielle Mittel verloren. In Übereinstimmung mit Swiss Olympic und den Schweizer Sportverbänden setzt sich Swiss Paralympic für ein JA zum neuen Geldspielgesetz ein

Der Schweizer Sport wird zu einem grossen Teil durch die Erträge der Lotteriegesellschaften finanziert. Jedes Jahr gelangen 120 Millionen Franken via kantonale Sportfonds sowie über Swiss Olympic an Sportverbände, Sportvereine und Sportinfrastrukturen in der Schweiz. Auch Swiss Paralympic und seine beiden Trägerverbände profitieren direkt und indirekt von jährlichen Unterstützungs­geldern und von verschiedenen weiteren Leistungen, die mit diesen Geldern finanziert werden. Deswegen sagt Swiss Paralympic JA zum neuen Geldspielgesetz!
Position Swiss Paralympic
Weitere Informationen:
Website Ja zum Geldspielgesetz

17.05.2022

Athletes Network unterstützt Para-Athlet*innen bei ihrer Nachsport-Karriere

Swiss Paralympic geht eine Kooperationspartnerschaft mit dem Athletes Network ein. Die Plattform Athletes Network unterstützt nun auch Para-Athlet*innen im Übergang in die Nachsport-Karriere und bietet ihnen den Kontakt zu diversen Unternehmen.
Weiterlesen
10.05.2022

Treue Partner auf dem Weg nach Paris 2024

Der Para-Spitzensport kann nach den Winterspielen in Peking weiterhin auf treue Sponsoren zählen. Allianz Suisse und die Joseph Voegeli Stiftung verlängern die Partnerschaft mit Swiss Paralympic bis 2024. Die Rickli + Wyss AG ist weiterhin Supplier und Schindler bleibt Ausrüstungspartner für das Swiss Paralympic-Cycling Team im kommenden Jahr.
Weiterlesen
03.05.2022

So sieht die Sportagenda 2022 aus

Die Sommersportler*innen sind bereits erfolgreich in die Saison gestartet. Nach den Winterspielen in Peking stehen 2022 weitere Highlights auf der Agenda von Swiss Paralympic. Auch bei Welt- und Europameisterschaften zeigt sich die Vielfalt des Para-Sports.
Weiterlesen