22. November 2018

An der EM der Sportschützen in Belgrad (SRB) vom 3. bis 7. Dezember gehört Rollstuhlsportlerin Nicole Häusler (Pfaffnau) mit dem Luftgewehr über 10 m zum Kreis der Medaillenanwärter.

Nach dem 9. Rang in der Stehend-Stellung an der WM in Südkorea (fünftbeste Europäerin) sowie dem damit verbundenen Gewinn eines Quotenplatzes für die Paralympics 2020 in Tokio, ist die Ausgangslage für die einzige Schweizerin an der EM in Belgrad klar: „Die Finalteilnahme, also mindestens Rang acht nach der Qualifikation, müsste stehend aufgrund des WM-Resultats möglich sein. Im Final ist alles möglich. Dies zeigen auch die Resultate bei den nicht handicapierten Schützen.“
Liegend präsentiert sich die Situation für Nicole Häusler (39) anders. „Die Differenzen sind kleiner als stehend. An der WM fehlten mir als Zwölfte 0,5 Punkte für die Finalteilnahme. Prognosen sind deshalb im Liegend-Match noch schwieriger abzugeben. Aber auch in meiner Zweitdisziplin wird eine Top 8-Klassierung mein Ziel sein“, äussert sich die nationale Nummer eins zurückhaltend. Vor der treffsichersten Frau klassierten sich in der gemischt geschlechtlichen Kategorie neun Europäer.
Die an Multiple Sklerose leidende Fachfrau für med.-techn. Radiologie HF (50 %-Pensum) hat einen nicht alltäglichen Karriereverlauf hinter sich: Vor fünf Jahren begann sie mit dem Schiesssport, 2016 wurde sie bereits für die Paralympics in Rio selektioniert, anfangs Mai 2018 bestritt sie unter Trainer Walter Berger ihre erste WM, nun folgt die erste EM. „Seit ich aktiv bin, wurde keine EM durchgeführt. Deshalb kommt es in Belgrad für mich zu einer weiteren Premiere, die ich dank der WM-Ergebnisse ruhig angehen kann“, fügt Nicole Häusler erklärend an.
Programm:
4. Dezember: Luftgewehr 10 m stehend. - 6. Dezember: Luftgewehr 10 m liegend.

16.09.2021

Geberit wird neuer Supplier von Swiss Paralympic

«Das Beste für die Besten». Nach diesem Motto geht Geberit nach den erfolgreichen Paralympics in Tokio eine Partnerschaft mit Swiss Paralympic ein. Das Unternehmen für Sanitärprodukte mit Sitz in Rapperswil-Jona unterstützt die Stiftung als Supplier in den kommenden zwei Jahren.
Weiterlesen
13.09.2021

Karin Suter-Erath beendet erfolgreiche Spitzensportkarriere

An den paralympischen Spielen in Tokio krönte Badmintonspielerin Karin Suter-Erath ihre Karriere mit einem herausragenden fünften Platz im Einzel und einem vierten Rang im Doppel. Nun tritt sie vom Leistungssport zurück.
Weiterlesen
05.09.2021

Ein markantes Zeichen auf dem Weg in die Zukunft

Die Paralympics Tokyo 2020 sind zu Ende, und sie waren aus Schweizer Sicht überaus erfolgreich. 14 Medaillen bringen die 13 Athletinnen und 8 Athleten mit nach Hause, davon sieben Mal Gold, vier Mal Silber, drei Mal Bronze.
Weiterlesen