14. Mai 2018

Erstmals in der Geschichte konnten TV-Zuschauer in der Schweiz Para-Ski-alpin-Rennen von Paralympics verfolgen. Die umfassende Berichterstattung von Schweizer Radio und Fernsehen beleuchtete zudem die anderen Schweizer Sportarten Rollstuhlcurling und Para-Ski-Langlauf.

Angelika Kren, Projektleiterin Paralympics bei SRF bilanziert: «Zum ersten Mal konnten wir die Paralympischen Ski-Alpin-Rennen live zeigen. Eine grosse Herausforderung, nicht zuletzt wegen der Zeitverschiebung. Wir freuen uns sehr, dass das Schweizer TV-Publikum unsere Liveübertragungen positiv angenommen hat. Auf ein erfreuliches Interesse ist auch das Magazin ‘Paralympics: die Highlights‘ mit den Höhepunkten aus Schweizer Sicht gestossen. Die meistgesehene Ausstrahlung erzielte in der Deutschschweiz einen Zuschauerschnitt von 141’000 Personen, was einem Marktanteil von 27,3 Prozent entspricht.»

11.06.2024

Fokus auf die Paralympics nach der EM

Für die Sportschützin Nicole Häusler verliefen die Europameisterschaften im spanischen Granada nicht wie erhofft. Die chaotische Organisation und die einschränkenden Umstände vor Ort wirkten sich auf die Resultate der aktuell besten Schweizer Rollstuhlschützin aus. Dennoch blickt die Pfaffnauerin optimistisch nach Paris 2024.
Weiterlesen
10.06.2024

Positive Bilanz - Letzte ParAthletics für Manuela Schär 

Mit einem Weltrekord und fünf Siegen von Catherine Debrunner, einem Europarekord und einem Sieg von Manuela Schär und fünf Siegen von Marcel Hug ziehen die Schweizer Rollstuhlleichtathletik-Cracks eine sehr positive Bilanz von den ParAthletics 2024 in Nottwil. Für Manuela Schär war es die letzte Teilnahme an Bahnrennen in der Schweiz.
Weiterlesen
05.06.2024

Leichtathletik: Letzter Meilenstein vor den Paralympics

Vom 6. bis 9. Juni 2024 messen sich in Nottwil unter anderem Marcel Hug, Catherine Debrunner und Manuela Schär mit der internationalen Konkurrenz. Für viele Leichtathlet*innen sind die ParAthletics eine wichtige Standortbestimmung für die Paralympics 2024 in Paris.
Weiterlesen