22. März 2020

Um die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen und zur Eindämmung von COVID-19 beizutragen, fasst das Internationale Olympische Komitee (IOC) das Szenario einer Verschiebung der Sommerspiele in Tokio ins Auge. Eine Absage wäre nicht sinnvoll.

Nach der Ankündigung des IOC am 22. März, gab IPC-Präsident Andrew Parsons bekannt, dass das Internationale Paralympische Komitee das Vorgehen voll und ganz unterstützt. So sollen, in Anbetracht der aktuellen globalen Gesundheitslage, mögliche Szenarien einschliesslich eine Verschiebung der olympischen und paralympischen Sommerspiele geprüft werden.

"Das menschliche Leben ist viel wichtiger als alles andere, und derzeit ist es von entscheidender Bedeutung, dass alle, auch die Athleten, zu Hause bleiben, um die weitere Ausbreitung dieser schrecklichen Krankheit zu verhindern", sagt Andrew Parsons.

"Im Zusammenhang mit den Spielen haben die Gesundheit und das Wohlbefinden jedes einzelnen Teilnehmers oberste Priorität, und diese Entscheidung ist angesichts der beispiellosen Situation, in der wir uns derzeit befinden, absolut richtig", fügt der IPC-Präsident hinzu.

Das IOC und das IPC sind der Ansicht, dass die nächsten vier Wochen Zeit bieten werden, um zu sehen, ob sich die globale Gesundheitssituation verbessert. In dieser Zeit wollen sie verschiedene Szenarien prüfen, falls der Austragungszeitpunkt der Spiele geändert werden muss.

Das IOC betonte auch, dass eine Absage der olympischen und paralympischen Spiele nicht auf der Agenda steht. Diese würde die Probleme nicht lösen und niemandem helfen.

Hier finden Sie den Link zur Medienmitteilung.

14.06.2021

Drei Medaillen zum Abschluss der Paracycling-WM

Cascais, 14.06.2021 – Für die Schweizer Paracycler*nnen war der letzte der erfolgreichste Wettkampftag an der Weltmeisterschaft in Estoril. Die Handbiker*innen Sandra Stöckli, Silke Pan und Fabian Recher gewannen Edelmetall für die Schweiz – insgesamt nehmen die Athleten sechs Medaillen zurück in die Heimat.
Weiterlesen
13.06.2021

Flurina Rigling doppelt nach – Rennvelofahrerin wird Vizeweltmeisterin

Cascais, 13.06.2021 – Bei ihrem WM-Debüt schafft Rigling auch im zweiten Rennen einen Podestplatz: Die 24-Jährige gewinnt im Strassenrennen die Silbermedaille. Nur der Deutschen Hausberger musste sie sich im Zielsprint geschlagen geben.
Weiterlesen
12.06.2021

Bronze an der Paracycling WM - Sandra Graf wird im Zeitfahren Dritte

Cascais, 12.06.2021 – Der Handbikerin Sandra Graf gelingt im Zeitfahren an der Paracycling WM in Portugal ein starker dritter Rang. Im Kampf gegen die Uhr konnte die Schweizerin nur von der Russin Moshkovich und der Holländerin Jansen geschlagen werden.
Weiterlesen