2. Oktober 2022

Catherine Debrunner und Marcel Hug feierten am Sonntag einen Schweizer Doppelsieg am London Marathon.

Aktuell gehören gleich eine Schweizerin und ein Schweizer zu den Favoriten über die Distanz von 42 Kilometern. Catherine Debrunner hat bei ihrem Marathon-Debüt vor einer Woche in Berlin mit dem Sieg  bewiesen, dass sie in einer unglaublichen Form ist. In Deutschland musste sie sich den Sieg mit einem Schlussspurt verdienen. In London siegte sie eindrücklich mit fast 4 Minuten Vorsprung auf die Amerikanerin Susannah Scaroni. «Die letzten beiden Wochenenden haben alles übertroffen, was ich bisher in meiner sportlichen Laufbahn erlebt habe», schreibt Catherine Debrunner nach dem Sieg in London.

Bei den Männern fiel die Entscheidung äusserst knapp. Marcel Hug sicherte sich mit hauchdünnen 2 Sekunden Abstand auf den zweiplatzierten Amerikaner Daniel Romanchuk den Sieg. In Berlin hatte er ihn noch um fast 4 Minuten distanziert.  Er hat damit seinen Platz vom Vorjahr erfolgreich verteidigt.

25.11.2022

Als Profi an die Weltspitze

In der neuen Ausgabe des Newsletters merci blickt Swiss Paralympic auf die erfolgreiche Sommersaison der Para-Athlet*innen zurück. Im Interview erzählt die Handbikerin Sandra Stöckli, wie und wann der Entscheid fiel, alles auf die Karte Sport zu setzen.
Weiterlesen
24.11.2022

Debrunner, Hug und Schär für die Sports Awards nominiert

Für die diesjährigen SRF Sports Awards sind drei Rollstuhlleichtathlet*innen nominiert. Der oder die Para-Sportler*in des Jahres wird am 11. Dezember im Rahmen der Sports Awards-Sendung auf SRF bekannt gegeben.
Weiterlesen
19.11.2022

Ilaria Renggli ist Newcomerin des Jahres 2022

Die 11 erfolgreichsten Para-Sportler*innen des Jahres wurden an der Swiss Paralympic Night im Hotel Schweizerhof & THE SPA in Bern für ihre Medaillen und hervorragenden Leistungen geehrt. Der Allianz Newcomer Award 2022 geht an die Aargauer Rollstuhl-Badmintonspielerin Ilaria Renggli.
Weiterlesen