29. Mai 2024

Swiss Olympic, OCHSNER SPORT und On haben die Swiss Olympic und Paralympic Team Collection Paris 2024 präsentiert. Die Para-Sportler*innen Elena Kratter, Cynthia Mathez, Nora Meister und Timothy Zemp waren bei der Enthüllung der Bekleidung am Mittwoch dabei.

Im Zentrum der Team-Bekleidung für Paris 2024 steht die Nachhaltigkeit, die Qualität und das ästhetische und innovative Design. Der markante Farbverlauf ist inspiriert von den Wappen der 26 Kantone und symbolisiert die Vielfalt und gleichzeitig die Einheit der Schweiz. Das Design verkörpert somit auch das Mission Statement von Swiss Olympic und Swiss Paralympic: «United4Excellence».

 

Der Look des Schweizer Teams in Paris zeichnet sich vor allem durch Weiss aus, die Teamidentität ergibt sich durch das Farbspektrum, das sich im Rot der Schweizer Flagge vereint. Die olympische Kollektion, für Athlet*innen und Fans gleichermassen, ist ab sofort und exklusiv bei OCHSNER SPORT und On erhältlich.

 

Die gesamte Kollektion wurde in den On Labs in Zürich entworfen und entwickelt, und der grösste Teil der Kleider wurde in Portugal hergestellt. Damit wird der CO2-Fussabdruck in diesem Bereich so gering wie möglich gehalten. Die Kleider sind, wenn immer möglich, aus organischen oder recyclierten Materialien hergestellt. So wurde beispielsweise für das Ceremony Jacket – in Zusammenarbeit mit der Firma Round Rivers – recycelter Plastik aus Schweizer Flüssen zu Garn verarbeitet und für die Produktion der Jacke verwendet.

 

Die Swiss Olympic und Paralympic Team Collection Paris 2024 umfasst 24 Stücke, die vielseitig kombinierbar sind. Die Schweizer Athlet*innen verfügen somit für jede Gelegenheit über den passenden Look von Kopf bis Fuss. Neben einer breiten Auswahl an Bekleidung und Schuhen bietet die Kollektion auch Accessoires wie Trainings- und Reisetaschen sowie Caps und Socken.

Für weitere Informationen zur Swiss Olympic Team Collection besuchen Sie bitte die Website von Swiss OlympicOCHSNER SPORT und On.

11.06.2024

Fokus auf die Paralympics nach der EM

Für die Sportschützin Nicole Häusler verliefen die Europameisterschaften im spanischen Granada nicht wie erhofft. Die chaotische Organisation und die einschränkenden Umstände vor Ort wirkten sich auf die Resultate der aktuell besten Schweizer Rollstuhlschützin aus. Dennoch blickt die Pfaffnauerin optimistisch nach Paris 2024.
Weiterlesen
10.06.2024

Positive Bilanz - Letzte ParAthletics für Manuela Schär 

Mit einem Weltrekord und fünf Siegen von Catherine Debrunner, einem Europarekord und einem Sieg von Manuela Schär und fünf Siegen von Marcel Hug ziehen die Schweizer Rollstuhlleichtathletik-Cracks eine sehr positive Bilanz von den ParAthletics 2024 in Nottwil. Für Manuela Schär war es die letzte Teilnahme an Bahnrennen in der Schweiz.
Weiterlesen
05.06.2024

Leichtathletik: Letzter Meilenstein vor den Paralympics

Vom 6. bis 9. Juni 2024 messen sich in Nottwil unter anderem Marcel Hug, Catherine Debrunner und Manuela Schär mit der internationalen Konkurrenz. Für viele Leichtathlet*innen sind die ParAthletics eine wichtige Standortbestimmung für die Paralympics 2024 in Paris.
Weiterlesen