Quick Facts

  • Status

    Aktiv
  • Homepage

    http://www.basketball.spv.ch/


Basketball Nationalmannschaft auf ...

Zum Rollstuhl Basketball Nationalkader gehören aktuell folgende Spieler:

Maurice Amacher

Der HipHop-Fan ist als professioneller Spieler in der deutschen Liga bei Rhine River Rhinos aktiv. Der hilfsbereite und engagierte Zentralschweizer gehört zu den Leistungsträgern der Schweizer Nationalmannschaft. Seit einem Autounfall im Kleinkind-Alter ist er querschnittgelähmt.
Klassifizierung 3.0

Janic Binda

Der Aargauer war bereits in Deutschland, Spanien und den USA als Halbprofi und Profi aktiv und spielt seit dem Abschluss seines Psychologie-Masters an der Universität Zürich wieder bei seinem Stammverein, den Pilatus Dragons in Nottwil. Nach einem Verkehrsunfall 2003 musste dem damaligen Schüler das linke Bein amputiert werden. Dies hindert den Aargauer jedoch nicht daran, seinen Träumen zu folgen und die Welt zu bereisen. Ein grosses Ziel des Kapitäns der Nati ist die Teilnahme an den Paralympics mit der Schweizer Nationalmannschaft.
Klassifizierung 3.5

Nicola Damiano

Der italienisch-schweizerische Doppelbürger wurde mit der Squadra Azzurra 2009 im türkischen Adana Europameister. Seit September 2019 geht er offiziell für die Schweiz auf Korbjagd. Er pendelt mittlerweile von Vacallo im Tessin nach Wiesbaden zu den Rhine River Rhinos, wo er als Halbprofi aktiv ist. Zuvor war er als Spielertrainer des HS Varese bereits Teamkollege von Janic Binda.
Klassifizierung 1.0

Mickael Gaillard

Der Walliser Berg-Mensch spielt seit Jahren für Les Aigles de Meyrin. Seine Tätigkeit am Billettschalter der Bergbahnen gibt ihm die Möglichkeit seinen Sommer voll und ganz den Nationalmannschaftsterminen unterzuordnen. In der Nationalmannschaft ist er noch nicht lange mit von der Partie. Er befindet sich noch in der Integrations-Phase, wo er seine genaue Rolle noch finden muss.
Klassifizierung 3.0

Nicolas Hausammann (Spielertrainer)

Die sportliche Karriere von Nicolas Hausammann begann früh. Bereits als 19-Jähriger wurde der Zürcher oder Solothurner (Wohnort Schönenwerd) in die Nationalmannschaft berufen. 14 Jahre prägte er diese mit, neun davon als Captain. In dieser Aufgabe war er auch dafür zuständig, junge Talente ins Team zu integrieren und weiterzuentwickeln. Mittlerweile amtet der mehrfache Schweizer Meister der Pilatus Dragons als Spielertrainer der Nationalmannschaft. Als Profispieler gewann er 2008 mit dem RSV Lahn-Dill die Deutsche Meisterschaft und schaffte es bis ins Championsleague Finale gegen Galatasaray Istanbul.
Klassifizierung 2.5

Louka Réal

Der Lausanner Konstrukteur hat sich mit seiner überragenden Physis 2019 in die Startformation der Nationalmannschaft gespielt. Sein Kämpferherz und sein unbändiger Wille zeichnen den Spieler der Pilatus Dragons aus. Seit einem Motorradunfall hat sich der komplette Paraplegiker dem Basketballsport verschrieben. Er ist auf dem Weg zum Profi und erste Angebote sind bereits vorhanden.
Klassifizierung 1.0

Patrick Rüegg

Seit einem Kletterunfall 2017 hat der Luzerner die Felsen gegen das Parkett eingetauscht. Seine koordinativen Fähigkeiten und seine schnelle Auffassungsgabe haben ihm den Weg in die Nachwuchsförderung, sowie die Nomination in die Nationalmannschaft 2020, geebnet. Im Verein, den Pilatus Dragons, spielt er momentan noch mit Doppellizenz für die zweite Mannschaft, wo er zu den Team-Leadern gehört.
Klassifizierung 1.0

Jan Schuler

Auch Jan Schuler ist ein Neuzuzüger in der Nationalmannschaft. Der mit zwei Klumpfüssen geborene Aargauer war jahrelang als Fussgänger im Handballsport unterwegs. Bei einem Fun-Spiel 2018 entdeckte der Energiefachmann den Rollstuhl-Basketball-Sport für sich. Seitdem führt sein Weg steil nach oben. Auch er spielt mit Doppellizenz für die RCZS Hurricanes, wo er klarer Team-Leader ist, und für die Pilatus Dragons, wo er erste Erfahrungen auf Topniveau sammelt.
Klassifizierung 4.5

Husein Vardo

Als Bosnischer Kriegsverletzter (Amputation des rechten Unterschenkels) kam der heutige Rapperswiler nach Genf. Dank seiner Heirat mit einer Schweizerin ist er seit 2015 für die Schweiz spielberechtigt. Seine erste EM spielte er 2015 in Worcester. Nach einer Papa-Pause 2017 war er 2019 in Polen erstmals als Key-Player in der Rotation der Nationalmannschaft dabei. Seinem Stammverein Les Aigles de Meyrin blieb er trotz seines Umzugs in die Deutschschweiz treu.
Klassifizierung 4.0

Schwan Wahab

Der gebürtige Iraker wurde von einer Landmine erwischt und kam zur gesundheitlichen Versorgung und Rehabilitation in die Schweiz. Seit 2015 hat er den Schweizer Pass und er ist seit 2017 ein fester Teil in der Rotation des Swiss Teams. Der kaufmännische Angestellte ist der Schlüsselspieler der Aigles de Meyrin. Diverse Profiangebote schlug er bislang aus. Seine physischen Fähigkeiten, unter anderem seine Wurfkraft, machen den Spielmacher zur einem der gefährlichsten Spieler der Schweiz.
Klassifizierung 3.5

Die Basketball Nationalmannschaft ist seit 2019 mit Christian Rosenberger als Assistenz- bzw. Headcoach unterwegs. Der Zürcher Hochschuldozent unterrichtet Sport, insbesondere Basketball, aus Leidenschaft. 2020 startete er auch das Projekt Damen-Basketball Nationalmannschaft.

 

Keine Resultate von diesem Sportler vorhanden.