Nach mehreren erfolgreich ausgetragenen Weltcups, ist das belgische Küstenstädtchen Ostende im Juni 2020 Gastgeber der Para Cycling Weltmeisterschaft.

Die Titelkämpfe werden für die Radsportler die letzte Möglichkeit sein um wichtige Quotenplätze für die Paralympics in Tokio zu gewinnen. Ausserdem bietet sich ein letztes Mal die Möglichkeit die Konkurrenz zu beschnuppern.

Der Parcours von Ostende wird sich von demjenigen in Tokio deutlich unterscheiden. Ostende ist eine komplett flache, vom Wind geprägte Strecke. Hier sind gute Roller- und Sprintfähigkeiten gefragt. In Tokio werden eher die Allrounder und Bergfahrer die Nase vorne haben.