21. März 2020

Wie sich die Schweizer Athletinnen und Athleten auf die Wettkämpfe in Tokio vorbereiten und was sie motiviert, zeigt Swiss Paralympic in den nächsten Monaten in der Videoserie #MotivationMonday auf den Sozialen Medien. Die Selektionen der Athletinnen und Athleten für die Sommerspiele in Tokio finden voraussichtlich im Juli statt.

1/ #MotivationMonday Rollstuhlleichtathletin Manuela Schär erklärt, wie sie sich montags motiviert. Sie trainiert mit ihrem Hund Lui im Trainingszentrum in Nottwil für die Paralympics. Bis dahin stehen für die Marathonweltmeisterin aber auch andere Wettkämpfe auf dem Programm. (09.03.2020)

 

2/ #MotivationMonday In dieser für alle schwierigen Coronavirus-Krisenzeit, gibt es für die meisten Sportler nur noch Homeoffice: Training daheim. Handbiker Tobias Fankhauser gehört zu den Wenigen, die draussen alleine trainieren können. Vor einer Woche hat er uns auf dem Handbike seinen Heimatkanton gezeigt. Nun trainiert auch er viel zu Hause. Seine Motivation: nach Silber in London und Bronze in Rio bei den Paralympics in Tokio vorne mitzufahren. (23.03.2020)

24.03.2020

Die Paralympics werden um ein Jahr verschoben

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus werden die Sommerspiele in Tokio um ein Jahr verschoben. Die Paralympics wären vom 25. August bis 6. September 2020 in der japanischen Hauptstadt ausgetragen worden. Swiss Paralympic begrüsst diesen Entscheid.
Weiterlesen
22.03.2020

Die Paralympics könnten verschoben werden

Um die Gesundheit aller Beteiligten zu schützen und zur Eindämmung von COVID-19 beizutragen, fasst das Internationale Olympische Komitee (IOC) das Szenario einer Verschiebung der Sommerspiele in Tokio ins Auge. Eine Absage wäre nicht sinnvoll.
Weiterlesen
20.03.2020

Informationen zum Coronavirus

Im Hinblick auf die anstehenden Europa- und Weltmeisterschaften sowie die Paralympics in Tokio, informiert Swiss Paralympic zur Situation betreffend des Coronavirus.
Weiterlesen