Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus und der unsicheren Lage werden die ersten World Para Snow Sports Championships im norwegischen Lillehammer von Anfang Februar 2021 auf Anfang Januar 2022 verschoben.

„Das Risiko das Virus unter Freiwilligen, Wettkampfteilnehmern und der lokalen Bevölkerung zu verbreiten rechtfertigt es nicht, die Wettkämpfe wie geplant durchzuführen“, sagt Erik Roste, Präsident des Norwegischen Skiverbandes.

Dieses wichtige Event im Para-Sport-Kalender vereint zum ersten Mal die Weltmeisterschaften für Para-Ski Alpin, Para-Ski Nordisch und Para-Snowboard. In Lillehammer finden die Biathlon- und Langlaufveranstaltungen statt, während in Hafjell – nur 15 km von Lillehammer entfernt – Skifahren und Snowboarden stattfinden.

Insgesamt werden 750 Teilnehmer, darunter Athlet*innen, Guides und Trainer*innen, zur Weltmeisterschaft erwartet. Das lokale Organisationskomitee wird sich bemühen, 400 Freiwillige zur Unterstützung der Veranstaltungen einzustellen. Die norwegische Stadt hat eine lange Geschichte in der Organisation von grossen Sportveranstaltungen wie den Paralympischen Winterspielen 1994.

Weitere Informationen zur Verschiebung finden Sie auf der Webseite des IPC.

Ski alpin

Ski Langlauf

Snowboard