Vom 28. August bis zum 8. September treten rund 4400 Athlet*innen in 549 Wettkämpfen und in 22 Sportarten in Paris 2024 gegeneinander an. Das sind so viele Athlet*innen wie noch nie.

Es wird im Badminton 16 Medaillenwettbewerbe geben, zwei mehr als in Tokyo 2020, während die Zahl der Medaillenwettbewerbe im Taekwondo von sechs auf zehn steigen wird. Taekwondo wird ausserdem 66 Prozent mehr Athletenplätze haben. Im Bocciasport wird es acht geschlechtsspezifische Medaillenwettbewerbe geben, nachdem bisher nur gemischte oder offene Wettbewerbe angeboten wurden. Kanu und Triathlon, zwei Sportarten, die erstmals in Rio 2016 vertreten waren, werden beide mehr Medaillenwettbewerbe haben als in Tokyo 2020 – 10 bzw. 11. Bei zwei Sportarten – Leichtathletik und Schwimmen – wurde die Zahl der Medaillenwettbewerbe um drei bzw. fünf reduziert. Auch die Zahl der Startplätze für die Athleten wurde reduziert. 10 Para-Sportarten werden im Vergleich zu Tokyo 2020 mehr Quotenplätze für Frauen zur Verfügung haben.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Paralympischen Spiele werden alle Sportarten aufgezeichnet und live übertragen, mit kostenlosem Zugang zu 300 Stunden Live-Berichterstattung auf France Télévisions, France 2 und France 3.

Die Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 in Paris werden die grösste Veranstaltung sein, die jemals in Frankreich stattgefunden hat.

 

Auf der Webseite von Paris 2024 finden Sie weitere Informationen.

Boccia

Fussball (5-a-side)

Bogenschiessen

Goalball

Judo

Leichtathletik

Badminton

Cycling

Dressage

Kanu

Triathlon

Gewichtheben

Basketball

Fechten

Rugby

Tennis

Rudern

Schwimmen

Sitz-Volleyball

Sportschiessen

Tischtennis

Taekwondo