Beschreibung

Die Sportart feiert bei den Paralympics in Rio 2016 ihr Debüt. Die Athleten in den Kayaks müssen einen 200 m Lauf in ruhigen Gewässern so schnell wie möglich absolvieren. Es existieren zwei verschiedene Bootsklassen (Kayak und Va’as). An den Paralympics finden die Wettbewerbe jedoch nur in Kayaks statt. Die Athleten treiben die Boote mit einem Doppelpaddel an.

 

Klassifikation

Die Klassifikation erfolgt nach den Einschränkungen in Beinen und dem Oberkörper. Es erfolgt eine Einteilung in drei Klassen, Je tiefer die Klassifikationspunktzahl, desto stärker die körperlichen Einschränkungen des Athleten.

KL1 (bis drei Punkte): Athleten mit starken Einschränkungen am Rumpf und ohne Beinfunktionen, die üblicherweise einen Spezialsitz mit hoher Rückenlehne brauchen.

KL2 (4-7 Punkte): Athleten mit schwächeren Einschränkungen an Rumpf und Beinen, die aber in der Lage sind aufrecht im Kayak zu sitzen, aber nur eingeschränkt die Beine zur Stabilisation brauchen können.

KL3 (8 und 9 Punkte): Athleten, die aufrecht sitzen und sich im Kayak frei bewegen können.

Internationale Stars: Jeanette Chippington (GBR), Curtis McGRath (AUS)

Keine aktuellen Events zu dieser Sportart vorhanden.