11. September 2019

Die erst 16-jährige Lenzburgerin gewann gestern über 400m Freistil hervorragend WM-Bronze hinter den beiden Amerikanerinnen McKenzie COAN und Ahalya LETTENBERGER.

Was für eine Leistung der Schweizerin an ihrer ersten WM. «Ich kann es kaum glauben!» so die ersten Worte der noch ungläubigen Medaillengewinnerin nach dem Rennen. Neben der Bronzemedaille stellte Meister mit einer Zeit von 5:18,94 gleich auch noch eine neue persönliche Bestzeit auf. Das intensive Training mit dem Team im Vorfeld der WM in Magglingen hat sich auf jeden Fall gelohnt und trägt beim gesamten Schweizer Team Früchte.

 

Auch Leo McCrea und Joshua Grob konnten bereits mit guten Leistungen an der WM glänzen. Leo McCrea erreichte Montag den Finaleinzug im 400m Freistil mit persönlicher Bestzeit im Vorlauf. Im Finale musste der junge Schweizer Doppelstaatsbürger den sieben Schwimmern vor ihm den Vorrang geben, konnte aber mit dem Endresultat sehr zufrieden sein. Auch gestern gelang es McCrea, seine persönliche Bestzeit im 100m Freistil mit 1:11,73 aufzustellen. Joshua Grob startete Montag im 100m Freistil. Auch er schwamm eine solide Zeit – für das Finale reichte es jedoch nicht.

 

Resultate

London (GBR). Weltmeisterschaft Para Schwimmen.

 

Männer.

400m Freistil (S6). Heat2. 1. Andrei GRANICHKA (RUS) 5:13,19. 2. Qian TANG (CHN) 5:24,10. 3. Daniel VIDEIRA (POR) 5:24,94. Ferner: 5. Leo McCrea (SUI) 5:26,51.

400 m Freistil (S6). Final. 1. Antonio FANTIN (ITA) 5’00’’67. 2. Andrei GRANICHKA (RUS) 5’08’’26. 3. Viacheslav LENSKII (RUS) 5’14’’14. Ferner: 8. Leo McCrea (SUI) 5’32’’57.

 

100m Freistil (S8). Heat2. 1. Dimosthenis MICHALENTZAKIS (GRE) 59,54. 2. Zhihua ZHOU (CHN) 59,55. 3. Gabriel Cristiano SILVA DE SOUSA 1:01,54. Ferner: 7. Joshua Grob (SUI) 1:04,07.

 

100m Freistil (S6). Heat1. 1. Laurent CHARDARD (FRAU) 1:06,99. 2. Oleksandr KOMAROV (UKR) 1:08,26. 3. ThijS van HOFWEEGEN 1:09,55. Ferner. 6. Leo McCrea (SUI) 1:11,73

 

Frauen.

400m Freistil (S7). 1. McKenzie COAN (USA) 5:09,58. 2. Ahalya LETTENBERGER 5:15,90. 3. Nora Meister (Lenzburg/AG) 5:18,94.

 

Programm

Anreise Freitag 6. September 2019
Klassifikation & Training Freitag-Sonntag 6. – 8. September 2019
Wettkämpfe Montag-Sonntag 9. – 15. September 2019
Rückreise Montag 16. September 2019

 

 

Die Einsätze der Schweizer Delegation

 

Datum Athlet Disziplin
Montag, 9. Sept. 2019 Leo McCrea 400 m Freistil
Joshua Grob 100 m Freistil
Dienstag, 10. Sept. 2019 Leo McCrea 100 m Freistil
Nora Meister 400 m Freistil
Mittwoch, 11. Sept. 2019 Leo McCrea 200 m individual Medley
Donnerstag, 12. Sept. 2019 Nora Meister 100 m Rücken
Joshua Grob 400 m Freistil
Freitag, 13. Sept. 2019 Joshua Grob 50 m Freistil
Leo McCrea 50 m Freistil
Samstag, 14. Sept. 2019 Nora Meister 100 m Freistil
Sonntag, 15. Sept. 2019 Leo McCrea 100 m Brust

 

Das gesamte Wettkampfprogramm: https://www.paralympic.org/London+Programme+Timeline

 

Offizielle Eventwebseite: https://www.paralympic.org/london-2019

18.09.2019

Silvio Keller gewinnt Bronze

Silvio Keller (Wallbach) verliert an der Para-Tischtennis EM in Helsingborg (SWE) den Halbfinal gegen Robert Davies (GBR) mit 0:3 (3:11, 12:14, 6:11). Erstmals in der 13jährigen Karriere gewinnt der Tetraplegiker an internationalen Titelkämpfen eine Medaille.
Weiterlesen
17.09.2019

Silvio Keller gewinnt Medaille

An der Para-Tischtennis EM in Helsingborg qualifiziert sich Silvio Keller (Wallbach) für die Halbfinals und gewinnt damit zumindest Bronze. Valentin Kneuss (Le Cibourg) ist nach der Gruppenphase ausgeschieden.
Weiterlesen
17.09.2019

Sarah Ennemoser verstärkt das Swiss Paralympic-Team

Die Journalistin Sarah Ennemoser ergänzt ab Januar 2020 das Team von Swiss Paralympic. Die Südtirolerin wird den Bereich Medien & Kommunikation von Célina Hangl übernehmen. Die ehemalige Skirennfahrerin wird nach ihrer Mutterschaft im 50%-Pensum die Bereiche Marketing, Events & Sponsoring weiterentwickeln. «Ich freue mich sehr, weiterhin den Behindertenspitzensport in der Schweiz zu unterstützen. Im Bereich Marketing & Sponsoring ist noch viel Optimierungspotential vorhanden, welches in der Vergangenheit aus Ressourcengründen oft vernachlässigt werden musste. Dies in Angriff nehmen zu dürfen, motiviert mich sehr», kommentiert Célina Hangl.
Weiterlesen