20. Juni 2019

Bei einem gemeinsamen Meeting in Rom haben das IPC und der englische Fernsehsender Channel 4 ihre Pläne für eine weitere Vertiefung ihrer Zusammenarbeit bekannt gegeben.

Channel 4 hat 2012 in London erstmals die Paralympics live übertragen und sogleich neue Massstäbe gesetzt. Seither wurde das Programm stetig erweitert und in Tokyo 2020 werden so viele Sportarten wie noch nie live zu sehen sein. Mit der Einführung diverser Neuerungen soll der paralympische Sport den Zuschauern noch nähergebracht werden.

Durch die Zusammenarbeit zwischen dem IPC und Channel 4 soll das Ansehen der Paralympics weltweit gesteigert werden und man hofft, auch über die Paralympics in Tokio hinaus die Zusammenarbeit erfolgreich weiterführen zu können.

Bild Marcus Hartmann

16.07.2019

Fünf Tage und 350km Mountainbike-Wahnsinn – mit nur einer Hand und teilweise gelähmt

Während Tagen auf dem Mountainbike, harte Strecken, Berge hoch und runter: Die beiden PluSportler Luca Tavasci und Fabio Bernasconi stellen sich im August dem Etappenrennen Swiss Epic im Graubünden – mit nur einer Hand und teilweise gelähmt.
Weiterlesen
05.07.2019

Duo an die EM im Para‐Tischtennis

Für die Para Tischtennis‐EM vom 15. bis 22. September in Helsingborg (SWE) wurden Silvio Keller (Wallbach) und Valentin Kneuss (La Cibourg) durch Swiss Paralympic selektioniert.
Weiterlesen
02.07.2019

My Story - Sofia Gonzalez

Der Swiss Paralympic Partner, die Bank Reyl, hat Sprinterin Sofia Gonzalez in ihrem Training und an den ParAthletics in Nottwil begleitet und ihre Geschichte als Video festgehalten. Entstanden ist ein spannendes Porträt über die junge Frau auf ihrem Weg an die Paralympics in Tokio im kommenden Jahr.
Weiterlesen