13. Mai 2019

Die Selektionskriterien für die WM Bogenschiessen vom 03. – 09. Juni 2019 im holländischen s-Hertogenbosch erreichte als einziger Schweizer der Walliser Martin Imboden. Sein Ziel ist ein Schweizer Quotenplatz für die Paralympics in Tokio.

Imbodens Trainer Carlo Castelletti ist überzeugt, dass er es schaffen kann, sofern es keine Wettkampftemperaturen unter dem Gefrierpunkt haben wird: "Imboden ist der Mann der warmen Stunden", so Castelletti mit einem Schmunzeln. Der letzte Wettkampf von Martin Imboden in Basel war mit Schnee und Regen sehr herausfordernd. Die Qualifikation verlief nicht nach Wunsch, doch in den Finaldurchgängen liess er die Pfeile fliegen. Auf Grund eines neuen Wettkampfmodus und Problemen mit der internationalen Software sind noch keine Resultate bekannt. "Meine Formkurve zeigt nach oben. Ich konnte mich im Vergleich zum letzten Jahr technisch verbessern und 2019 bereits einen Sieg in Lausanne feiern. Auf die WM-Teilnahme freue ich mich daher sehr", kommentiert der Walliser Martin Imboden.

Weitere Infos zum Event

 

25.05.2019

ParAthletics 2019: Manuela Schär mit konstanten Topleistungen

Nach den beiden Europarekorden von gestern fährt Manuela Schär in einem hart umkämpften Rennen über 1500 Meter einen zweiten Platz heraus. Marcel Hug schlägt seinen Rivalen Daniel Romanchuk und wird Vierter über 1500 Meter. Beat Bösch wird Dritter über 100 Meter. Insgesamt feiert das Publikum 10 Schweizer Podestplätze.
Weiterlesen
24.05.2019

ParAthletics 2019: Zwei Europarekorde für Manuela Schär - Weltrekord für Abassia Rahmani

Zwei Europarekorde, ein Weltrekord, insgesamt vier Siege und weitere sechs Podestplätze, das ist die beeindruckende Bilanz für die Schweiz am ersten Wettkampftag.
Weiterlesen
22.05.2019

Théo Gmür und Co. dank WAMS bis 2021 mit schnellen Rennanzügen unterwegs

Die WAMS AG, der Schweizer Sportbekleidungsprofi aus der Ostschweiz, finanziert bis 2021 weiterhin die Rennanzüge für Swiss Paralympic mit und unterstützt so den Schweizer Behindertenspitzensport.
Weiterlesen