Ehrung für die erfolgreichsten Para-Sportler des Jahres

01. Dezember 2018 – Samstagabend wurden an der Swiss Paralympic Night in Bern die erfolgreichsten Athletinnen und Athleten für ihre Medaillen in diesem Jahr geehrt. Achtzehn Ehrungen standen auf dem Programm. Den Allianz Newcomer Award 2018 erhielt das junge Lenzburger Schwimmtalent Nora Meister.

Im Hotel Schweizerhof Hotel & THE SPA Bern durfte auf erfolgreiche Wettkämpfe zurückgeblickt werden. Die drei Goldmedaillen der Paralympischen Spiele von PyeongChang liessen am Samstagabend einige Gänsehaut-Erlebnisse aufleben. Dreimal WM-Bronze gab es von der Para-Cycling Weltmeisterschaft in Maniago zu feiern. Doch auch die Leistungen der Schweizer Athletinnen und Athleten an den Europameisterschaften in den Disziplinen Schwimmen mit acht Medaillen, Leichtathletik mit 23 Medaillen und Badminton mit drei Medaillen zeigten, dass die Schweizer Para-Sportler auf Erfolgskurs sind.

Highlights des Abends Die diesjährige Sportlerehrung von Swiss Paralympic im Schweizerhof Hotel & THE SPA Bern setzte den Ablaufplan des Organisationskomitees ganz schön unter Zeitdruck. Los ging es mit der Premiere des Imageclips von Lukas Maeder, einem jungen Regisseur, der einen Spot zu Ehren der Schweizer Para-Sportler und -Sportlerinnen gedreht hat. Zu den aussergewöhnlichen Highlights 2018 zählen zweifellos die Erfolge von Théo Gmür. Er wurde in PyeongChang zum dreifachen Paralympics-Sieger. Eine Leistung, die eindeutig in die Sportgeschichte eingehen wird. Auch die drei Bronze-Medaillen von Sandra Graf und Benjamin Früh an der Weltmeisterschaft in Maniago erfreuten die Schweizer Para-Sportfans. Nora Meister, die fünfzehnjährige Doppeleuropameisterin, zählt zu den Überraschungen dieses Jahres. Ihr wurde an diesem Abend auch der Allianz Newcomer Award überreicht. Marcel Hug, der nicht vor Ort sein konnte, und Manuela Schär dominierten die Wettkämpfe an der Leichtathletik Europameisterschaft in Berlin. Dort war Alexandra Helbling die Aufsteigerin schlechthin. Mit fünf Medaillen bewies sie, dass sie immer näher an die Weltspitze rollt. Das Badminton Dream-Team Karin Suter-Erath und Cynthia Mathez, welche abwesend war, überzeugten in Rodez als Europameisterinnen im Doppel.

Fotos: Daniel Streit

Ohne unsere Eventpartner wäre aus finanzieller Sicht ein Anlass wie die „Swiss Paralympic Night“ nicht möglich. Dank ihnen können wir mit der Swiss Paralympic Family diesen wundervollen Abend verbringen.

Von der Location zur Infrastruktur, dem Licht, der Lieferung von Wein, Rivella, Orangensaft, dem Café, die Rollstuhlrampe bis hin zu den Schoggi-Goldtalern, spielt alles eine bedeutende Rolle für einen gelungenen Abend.

Swiss Paralympic ist dankbar für die grosszügige Unterstützung und schätzt dies sehr. Vielen Dank für eure Unterstützung!

 

Entdecken Sie unsere Eventpartner:




 

 

Abassia Rahmani

Leichtathletik

Alexandra Helbling

Leichtathletik

Manuela Schär

Leichtathletik

Marcel Hug

Leichtathletik

Bojan Mitic

Leichtathletik

Anita Sonja Scherrer

Leichtathletik

Tanja Henseler

Leichtathletik

Beat Bösch

Leichtathletik

Philipp Handler

Leichtathletik

Patricia Eachus

Leichtathletik

Sandra Graf

Para-cycling, Leichtathletik

Benjamin Früh

Para-cycling

Nora Meister

Schwimmen

Stephan Fuhrer

Schwimmen

Joshua Grob

Schwimmen

Cynthia Mathez

Para-Badminton

Karin Suter-Erath

Para-Badminton, Rollstuhl-Tennis

Théo Gmür

Ski alpin

Fabian Blum

Leichtathletik