Die Jungen drängen nach vorn

Sieben Schweizerinnen und Schweizer kämpften in den Niederlanden um Europameisterschaftsmedaillen. Die Routiniers Urs Kolly (44),  Christoph Bausch (28) und  Tobias Lötscher (33) wurden von den Europameisterschafts-Debütanten Philipp Handler (21), Alexandra Helbling (19), Edison Kasumaj (28) und Patricia Keller (23) begleitet.

Am Schluss der Europameisterschaften brachten Edison Kasumaj zwei und Patricia Keller einen Titel in die Schweiz zurück. Kasumaj gewann über 100 und 200 m in der T54-Klasse, Patricia Keller hielt ihre Konkurrentinnen über 800 m bis ins Ziel in Schach. Der unterschenkelamputierte Christoph Bausch gewann „nur“ über 100 m eine Medaille (Silber), nachdem ihm aufgrund einer Übertretung die Goldmedaille und damit der Titel über 200 m aberkannt worden war. Doppeleuropameister Kasumaj durfte sich über 400 und 800 m auch noch über eine bronzene Auszeichnung freuen. Nicht ganz auf Touren kam der mehrfache Paralympics-Teilnehmer und -Gewinner Urs Kolly. Er verpasste mit dem 6. Rang ganz klar seine Zielsetzungen und damit auch die Selektionskriterien für London.

Patricia Keller

Leichtathletik

Alexandra Helbling

Leichtathletik

Urs Kolly

Leichtathletik

Tobias Lötscher

Leichtathletik

Edison Kasumaj

Leichtathletik

Christoph Bausch

Leichtathletik

Philipp Handler

Leichtathletik

Athlet Sportart Klasse Disziplin Rang
Tobias Lötscher Leichtathletik T 54 1500 m 4. Rang
Tobias Lötscher Athlétisme T 54 1500 m 4. Rang
Philipp Handler Leichtathletik T 13 100 m 2. Rang
Philipp Handler Leichtathletik T 13 200 m 3. Rang
Patricia Keller Leichtathletik T54 800 m 1. Rang
Patricia Keller Leichtathletik T54 1500 m 4. Rang
Alexandra Helbling Leichtathletik T 54 400 m 3. Rang
Alexandra Helbling Leichtathletik T 54 800 m 2. Rang
Alexandra Helbling Leichtathletik T 54 1500 m 2. Rang
Philipp Handler Leichtathletik T 13 100 m 2. Rang
Philipp Handler Leichtathletik T 13 200 m 3. Rang
Philipp Handler Athlétisme T 13 100 m 2. Rang
Philipp Handler Athlétisme T 13 200 m 3. Rang